Aktuelle Zeit: So 25. Feb 2018, 05:22

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Di 13. Feb 2018, 10:55 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text teilweise bereits in anderen Threads vorhanden.)

GAST: Können uns Energien aus anderen Dimension hier besuchen?

ELIAS: Ja. Dies würde als Hindurchträufeln bezeichnet, was ziemlich häufig geschieht, und solche Ereignisse werden im Zuge der Bewusstseinsumschaltung immer häufiger werden.

Mit Eurem von Euch so bezeichneten bewussten Gewahrsein (conscious awareness) könnt Ihr auf andere Dimensionen zugreifen. Und ich werde Euch sagen, dass alles Gewahrsein bewusst ist, denn jede Existenz ist Bewusstsein. Aber Ihr könnt mit Eurem objektiven Gewahrsein, mit dem, was Ihr als Euren Wachzustand anseht, auf andere Bewusstseinsbereiche und auf andersdimensionale Realitäten und auf andere physische Fokusse zugreifen. Ihr könnt auf andere Aspekte Eurerselbst und auf andere Fokusse zugreifen, die Ihr in dieser sowie in anderen Dimensionen habt.

Lass mich Euch sagen, dass es keine außerirdischen Aliens gibt, denn sie sind allesamt IHR. Sie sind lediglich andere Aspekte von Euch in anderen Dimensionen. Ihr könnt mit anderen Dimensionen und mit anderen Fokussen interagieren, die nur wenig oder gar keine Ähnlichkeit mit Eurer Realität haben und Euch sehr fremdartig vorkommen mögen.

Ich habe Euch schon früher Informationen über das gegeben, was Ihr als Außerirdische bezeichnet – Wesen aus anderen Dimensionen – sowie darüber, wie diese in Eure physische Dimension hinein übersetzt werden. Das, was Ihr in Eurer physischen Dimension seht, ist eine Übersetzung und nicht die tatsächlich in einer anderen physischen Dimension auftretende Form, sondern eine für Euch in Eurer physischen Dimension akzeptable Formenprojektion, eine Form, die Ihr in Eurer Realität verstehen könnt. Die Formen oder die Formlosigkeit anderer physischer Realitäten sind für Eure Aufmerksamkeit in dieser Dimension so ungewohnt, dass Ihr keine Übersetzung und kein Verständnis dafür hättet, wenn Ihr sie sehen würdet. Deshalb übersetzt Ihr das, was Ihr physisch seht, in eine Form hinein, die Ihr verstehen könnt, und zwar in eine Form, die Euch teilweise vertraut ist. Ihr übersetzt auch die Interaktion mit jenen Fokussen auf eine Weise, die Ihr verstehen könnt, so wie Ihr auch Eure Trauminteraktion in für Euch objektiv verständliche Begriffe übersetzt.

Euer Traumzustand ist die Übersetzung in eine Bildersprache. Er ist eine Kommunikationsperiode zwischen Euch selbst als Essenzfokus und der Gesamtheit der Essenz, und diese Kommunikation, die nicht als Sprache sondern durch Energieimpulse übermittelt wird, übersetzt Ihr in eine Euch im physischen Fokus vertraute Bildersprache. Deshalb habt Ihr im Traumzustand Bilder von Individuen, Häusern, Wasser, Handlungen und Tieren. Ihr bildet keine Euch gänzlich unvertrauten Gegenstände ab, denn von wo könntet Ihr innerhalb Eurer Imagination diese Bilder beziehen? Eure Aufmerksamkeit ist hier fokussiert, weshalb auch Eure Übersetzung auf Elemente fokussiert ist, die Ihr verstehen könnt.

Ihr könnt einen Fokus Eurer eigenen Essenz nicht verstehen, der eine andere Dimension bewohnt und für Euren Sehsinn anscheinend formlos ist. Obwohl er innerhalb einer anderen Schwingungseigenschaft Form haben mag, kann Euer Sehsinn in dieser bestimmten Dimension nicht auf darauf zugreifen, da sie nicht in Eure Dimension passt.

Deshalb erschafft Ihr einvernehmlich mit dem Fokus, der sich erlaubt, in Eure Dimension hindurch zu träufeln, ein durchaus solides und reales Bild, das Ihr verstehen könnt, und das Euch als irgendeine Art von Wesen erscheint, das sich innerhalb Eurer Realität in dieser Dimension für Euch übersetzten lässt.

Manche Eurer Fokusse haben keine Festigkeit inne, doch Ihr könnt objektiv nicht verstehen, wie Ihr mit einem solchen Fokus kommunizieren könnt, es sei denn, Ihr übersetzt ihn in irgendeine feste Form hinein. Deshalb wird die Energie einvernehmlich in Eure Dimension hinein umstrukturiert, so dass sie zu Eurer Realität passt, damit Ihr mir ihr interagieren könnt.

Dem ähnlich könnt Ihr Euch in eine andere Dimension projizieren, und Eure Form wird sich verändern, weil ihr Eure Energie umstrukturiert habt, um in jene physische Dimension zu passen.

Jede Dimension hat sozusagen ihre eigene Dynamik und Gleichungen inne. In Eurer Dimension habt Ihr mathematische Systeme und übersetzt Eure Bildersprache in physische Materie. Eure Wahrnehmung wartet mit der linearen Zeit auf (entertains). Ihr habt in Eurer Dimension eine sehr komplexe Realität erschaffen. Viele andere Dimensionen sind weniger komplex und wesentlich mehr vereinfacht, denn alle physischen Dimensionen werden lediglich der Erfahrung halber erschaffen. Und das ist das, was Ihr tut.

Als Bewusstseinsessenz seid Ihr kontinuierlich im Zustand des Werdens, und in diesem Zustand forscht, erlebt und erschafft Ihr andauernd neue Bewusstseinselemente. Das Bewusstsein ist nicht fertiggestellt/abgeschlossen, denn es erschafft sich selbst andauernd, und Ihr erschafft Euch selbst kontinuierlich in all diesen Dimensionen. Auf Eurem weiteren Weg mögt Ihr wählen, mit den physischen Fokussen und physischen Dimensionen aufzuhören und in nicht-physischen Dimension und Bewusstseinsbereichen zu erschaffen und zu forschen.

Keines ist besser als das andere, denn es gibt keine Essenzen, die großartiger oder besser als irgendwelche anderen Essenzen wären. Es gibt Unterschiede, und diese werden gewählt, aber es gibt kein „größer als“ andere.

Ihr mögt mich selbst als größer als Eure niederen Selbst auf dieser mickrigen Arbeitsebene auf Eurem kleinen Planeten ansehen. Doch das ist völlig falsch. Diese Essenz, mit der Ihr Euch gegenwärtig austauscht, unterscheidet sich von Euch durch ihr Erinnerungsvermögen. Ihr fokussiert Eure Aufmerksamkeit in einer Richtung und erlaubt Euch nicht das Erinnern an Euch selbst und an die Essenz. Ich fokussiere meine Aufmerksamkeit in zahllosen Bereichen und erinnere mich an das Selbst, doch Ihr habt die Fähigkeit, Euch Erinnerungsvermögen zu offerieren. Insofern gibt es keinen Unterschied, denn Ihr könnt ebenfalls auf diese Informationen zugreifen.

Ihr habt kollektiv rund um Euren Globus gewählt, einen neuen Aspekt Eurer Realität zu erschaffen, nämlich diese globale Bewusstseinsumschaltung, die nicht nur auf irgendeinen Bereich des Planeten begrenzt ist. Sie umfasst Eure ganze physische Realität und öffnet das Fenster für Euren Umzug in eine neue, expansive Kreativität und für das Erinnern Eurerselbst, der Essenz und von dem, was Ihr seid und der Realität des Bewusstseins, was alles ist. Und das ist Euer Erschaffen innerhalb dieser Bewusstseinsumschaltung, dass Ihr Euch selbst erlaubt, die Schleier fallen zu lassen und in den Bereiche des Erinnerns einzutreten und Euch somit für Eure eigene Kreativität und Eure unbegrenzten Schöpfungen zu öffnen.

In dieser Gegenwartszeit erlebt Ihr die Wehen dieser Bewusstseinsumschaltung/Bewusstseinswandel, weshalb Ihr auch Konflikt, Verwirrung und etwas Trauma erlebt, denn Ihr seid inmitten des Ansprechens Eurer Glaubenssatzsysteme. Aber wenn Ihr in die Fülle dieser Umschaltung umzieht, zieht Ihr auch in die Fülle der Freiheit, der Annahme und des Vertrauens in das Selbst und in das Verändern Eurer ganzen Realität um.

Ich sage Euch immer wieder, dass alles simultan ist, und diese Umschaltung ist bereits in anderen Bewusstseinsbereichen vollendet, und sie wartet lediglich darauf, dass sie in diesen bestimmten Aufmerksamkeitsfokus eingefügt wird, und insofern wird die Gesamtheit Eurer Realität verändert.

Ihr werdet auch weiterhin physische Formen haben. Ihr werdet keine grünen quatschigen Kerlchen werden. Ihr werdet weiterhin miteinander sprachlich interagieren, obwohl Ihr auch Eure inneren Sinne wesentlich effizienter nutzen werdet. Wenn Ihr also wählt, die physische Sprache nicht zu benutzen, wird das nicht nötig sein, aber Ihr werdet weiterhin miteinander kommunizieren.

Vieles wird in Eurem Fokus ganz anders sein. Ich habe Euch schon früher gesagt, dass die Gesamtheit Eurer Realitätsstruktur – Eure Währungen, Regierungen, Gesellschaften – allesamt sehr verändert sein werden, denn alle diese Strukturen werden unnötig sein. Wem würdet Ihr folgen, wenn Ihr Euch selbst folgt?

Ihr habt erschaffen, dass Ihr über Jahrtausend bestimmten designierten Individuen oder Euren eigenen Projektionsschöpfungen, Euren Göttern, folgt, und das langweilt Euch nun. Ihr seid ruhelos und wartet darauf, zu einer anderen Erkundungsreise des Selbst umzuziehen. All das, was Ihr zuvor in all seiner Herrlichkeit auf Eure Himmel, auf Eure himmlischen Wesen, Meister und Götter projiziert habt, sind Spiegelbilder und Projektionen Eurer Selbst im draußen.

Aus dem, was Ihr über Euch selbst wisst, habt Ihr Konzepte erschaffen, denn diese sind das, was Ihr seid und nach draußen projiziert, und so erschafft Ihr das Konzept herrlicher Wesen. In Wirklichkeit sind die herrlichen Wesen Ihr selbst, mit all Eurer Kreativität. Es sind lediglich Spiegelbilder.

(Ausschnitt)

GAST: Ich möchte über etwas sprechen, was ich in den letzten vier Jahren erlebe. Du bezeichnest es als Hindurchträufeln, und ich nenne sie Besucher. Sehe ich sie wirklich?

ELIAS: Ah! Oder sind es nur ein Hirngespinst Deiner Imagination? Die Imagination ist Realität. Ja, sie sind real. (grinst.)

GAST: Und wer sind sie?

ELIAS: Du hast Unterschiedliches zu verschiedenen Zeiten erlebt und heuerst nicht immer den gleichen Vorgang an. Du hast Dein Gewahrsein dafür geöffnet, weitere Bewusstseinsaspekte zu umfassen, die Du Dir ohne diese Expansion nicht gestatten würdest und offerierst Dir lediglich keine Erklärung dafür. Ich anerkenne, dass Du Dein Gewahrsein erweiterst, denn ansonsten würdest Du diese „Besuche“ nicht erleben.

Bei manchen Begegnungen heuerst Du Energie der eigenen Essenz in verschiedenen Fokussen an, manchmal mit anders-dimensionalen Fokussen, und da Du Dein Gewahrsein immer mehr öffnest, werden diese Begegnungen auch klarer werden.

Manches waren Begegnung mit Fokussen in dieser Dimension, auf die Du leicht zugreifen und sie besuchen oder aufrufen kannst, denn die Interaktion zwischen Fokussen derselben Dimension ist viel leichter, weil sie nicht durch Dimensionsschleier eingeschränkt wird.

Es gab eine Begegnung mit der Energie Deiner heutigen Tochter als sich diese Essenz-Energie mit Dir im physischen Fokus vertraut machte. Wenn Ihr wählt, im physischen Fokus Eltern zu werden, offeriert Ihr, das Mittel oder der Vorgang zu sein, über den eine andere Essenz in den physischen Fokus eintreten kann und alle Aspekte dessen wählt, wohin sie geht. Der eintreffende Essenz-Fokus macht sich vertraut mit der Familie, die er erwählt und mit allen Aspekten, den physischen, nicht-physischen, emotionalen, genetischen, mit der ganzen Abstammung und allen Elementen, die mit einer bestimmten Familie verbunden sind.

GAST: Ist das die Person, bei der ich andauernd das Gefühl habe, dass sie das tut?

ELIAS: Nein, das ist ein anderer Aspekt von Dir. Wie gesagt, betraf eine dieser früheren Begegnungen die Essenz Deiner Tochter.

Die anderen Begegnungen sind Aspekte Deinerselbst, andere Fokusse Deiner Essenz. Du gestattest Dir bloß nicht, Dich mit ihnen zu verbinden, weil es Ängste gibt. Es ist ungewohnt und erschafft deshalb Furcht, aber Du musst Dich nicht fürchten, denn sie werden Dir nicht schaden. Es sind allesamt Fokusse Deiner eigenen Essenz. Sie präsentieren sich nur, da Du Dein Gewahrsein für sie öffnest.

Anderseits könnte man auch sagen, dass sie sich nicht präsentieren, denn sie gehen ihren eigenen Belangen nach. Sie funktionieren, erschaffen Entscheidungen und bewegen sich durch ihren Fokus, so wie auch Du Dich durch Deinen Fokus bewegst, und sie sind mit ihrem Alltag beschäftigt, aber Du hat Dein Gewahrsein geöffnet für das Anzapfen dieser Bewusstseinsbereiche und für eine Verbindung mit dieser Energie.

Bisweilen magst Du Richtungen einschlagen, die Du nicht verstehst und Deine Erwiderungen bestimmter Elemente mögen ungewöhnlich und befremdlich für Dich sein. Das sind von Dir erwiderte und von anderen Fokussen projizierte Energieeinflüsse. Wenn Du noch mehr Informationen über anderen Fokussen hast, verstehst Du auch das, was Dich beeinflusst und bist vermehrt objektiv fähig, diese Energie auf die von Dir gewählte Weise zu rekonstruieren statt sie in der projizierten Richtung zu akzeptieren.

GAST: Wenn ich sie also in unterschiedlicher Kleidung sehe, heißt das nicht, dass sie auch so aussehen?

ELIAS: Nicht unbedingt, obwohl es bisweilen so sein mag. Manchmal siehst Du vielleicht die typische Kleidung einer bestimmten Epoche und kannst Dir dann sicher sein, dass der hindurchträufelnde Fokus in jene Zeit gehört, weshalb Du mit dieser Bilderwelt auf ihn zugreifst, die Dir das bestätigt.

Du wirst Dir automatisch viele Informationen offerieren. Du verstehst bloß noch nicht das, was Du Dir offerierst. Schon über die Präsentation ihrer selbst, ihre Glaubenssatzsysteme, Kulturen, Eigenarten und Garderobe, die allesamt für bestimmte Gegenden und Zeiten typisch sind, kannst Du auf aktuelle Daten und Standorte anderer Fokusse zugreifen. Wenn Du Dich bei der nächsten Begegnung daran erinnerst, wirst Du einladender sein und Dir somit noch viel mehr Informationen offerieren.

GAST: Ich habe mich bei keiner dieser Begegnungen gefürchtet, aber es geht immer so schnell, dass ich daran zweifle.

ELIAS: Auch hier gibt es ein Element tieferer Furcht, die herrührt von dem ungewohnten Geschehen selbst, weshalb Du Dir nur soviel davon präsentierst, dass Du es flüchtig siehst, ohne Dich mit einem objektiven Schrecken zu martern. (grinst) Du erlaubst Dir also winzige Einblicke, bis Du Dich damit behaglich fühlst, und dann wird es länger währen, und Du wirst einen tatsächlichen Blick darauf werfen.

Session 324
Wednesday, September 23, 1998 © 1998 (Group/Vermont)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 06:11 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ROB: Aus einem Impuls heraus fing ich an, Theologie an einem katholischen College zu studieren und bin auf verschiedenen Ebenen sehr zufrieden damit. Ich frage mich, ob es in einem solchen Umfeld viele Sumafis gibt.

ELIAS: Ja, in bestimmten religiösen Orden könnt Ihr viele Sumafi-Angehörige sowie Individuen antreffen, die sich an der Sumafi-Essenz-Familie ausrichten, denn das ist ein Bereich, zu sie im physischen Fokus neigen. Auch in den Wissenschaften und Schulen gibt es viele Sumafis.

ROB: Vielen Dank. Manchmal fühle ich fast so, als ob ich in einem Kloster wäre oder religiösen Verpflichtungen nachkäme, und dieses Gefühl ist sehr stark. Sind es Einflüsse anderer Fokusse?

ELIAS: Ja, Dieses Hindurchträufeln brachte Dich auch dazu, jetzt dieses Thema zu erforschen. Du kannst Dich auch mit anderen Fokussen verbinden, die sich damit befassen. In dieser physischen Dimension hast Du mehrere Fokusse, die mit solchen Dingen involviert sind, nicht alle mit der gleichen Religion, doch sie erforschen religiöse Glaubenssatzsysteme im physischen Fokus. Auch mehrere Counterparts von Dir befassen sich damit und verleihen Deinen diesbezüglichen Erfahrungen Energie.

Session 326
Tuesday, September 29, 1998 © 1999 (Private/Phone)




DAVID: Ist das mein finaler Fokus?

ELIAS: Ja. Viele designierte finale Fokusse wurden und werden in dieser Dimension von diesem Forum angezogen. Lass mich das kurz erklären, weil in der Zukunft auch Andere diese Informationen suchen werden.

Jene, die zu Beginn dieses Forums angezogen wurden, sind designierte finale Fokusse, denn im Rahmen dieser Umschaltung haben derzeit viele designierte finale Fokusse ein inneres Wissen über bestimmte Bewusstseinselemente und erlauben sich, dass mehr Elemente als früher in dieser Dimension in ihr objektives Gewahrsein hindurchträufeln.

Wie ich schon sagte, werden zukünftig auch andere Fokusse davon angezogen sein, aber viele finale Sumafi-Fokusse erkennen diese Informationen und sind automatisch davon angezogen, weil es in ihnen ein Wiedererinnern entfacht, weshalb auch Du Dich angezogen fühlst, um in Deinem finalen Fokus mehr eigenes Wiedererinnern zu entfachen.

Session 330
Sunday, October 11, 1998-2 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Mi 14. Feb 2018, 19:05 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text teilweise bereits in anderen Threads vorhanden.)

EDWARD: Du nanntest mir den Essenz-Namen Colleen. Ist es eine weibliche Essenz, und gibt es eine sexuelle oder geschlechtsmäßige Ausrichtung der Essenzen?

ELIAS: Essenzen haben kein Geschlecht. Es gibt lediglich Töne/Klänge, die in Worte übersetzt werden, mit denen Ihr ein Geschlecht verbindet, aber die Essenz hat keine verschiedenen Geschlechter. Ihr erkennt auch im Laufe der Bewusstseinsumschaltung, dass Ihr als Essenz kein Geschlecht habt, und wenn Ihr die Schleier dieses physischen Fokus und das Getrenntsein von der Essenz fallen lasst, fangt Ihr an zu erkennen, dass Eure gewählte geschlechtliche Manifestation lediglich der Erfahrung dient und keine absolute Wahrheit ist. Es sind Erfahrungen.

Ihr wählt, Euch in dieser Dimension mit der einen oder der anderen sexuellen Orientierung zu manifestieren, was lediglich Euren Erfahrungen dient, aber innerhalb der Essenz wenig Bedeutung hat. Bedeutung hat es lediglich für den physischen Fokus, aber nicht innerhalb nicht-physischer Bewusstseins-Bereiche.

EDWARD: Ich bin auch sehr an der katholischen Kirche, dem antiken Rom usw. interessiert, und dieses Interesse ist fast obsessiv. Träufeln hier andere Fokusse hindurch?

ELIAS: Ja.

EDWARD: War ich - außer damals als Mönch – noch anderweitig in der katholischen Kirche involviert?

ELIAS: Ja, mit mehreren Fokussen. Darüber hinaus heuerst Du viele Counterpart-Vorgänge zu diesem Thema an, weshalb Deine Aufmerksamkeit auf religiöse Elemente gerichtet ist und nicht nur eigenen Erlebnissen sondern auch denen der Counterparts und anderer Fokusse Energie verleiht.

EDWARD: Wenn Du übers Hindurchträufeln anderer Fokusse sprichst, ist es so, dass mich das in einer bestimmten Richtung motiviert?

ELIAS: Andere Fokusse träufeln hindurch und verleihen Dir Energie, was Du so übersetzt, dass Dich bestimmten Elemente, Themen, Gegenstände, Orte oder Epochen faszinieren. Die hindurchträufelnde Energie verleiht Deiner eigenen Bewegung und Deinen Entscheidungen Energie und unterstreicht die von Dir gewählte Richtung Deines Wahrscheinlichkeiten Pools.

Nehmen wir an, dass Du wählst, orientalische Geschichte zu erforschen. Du erlaubst allen Fokussen, die sich damit befassen, hindurch zu träufeln und Deiner Suche und Richtung Energie zu verleihen, assimilierst diese Energie und beziehst sie in Deine eigene Wahrscheinlichkeiten-Richtung mit ein. Vielleicht hast Du andere Fokusse, die zu unterschiedlichen Zeiten an orientalischen Orten aktiv partizipieren. Sie werden Dir direkter als andere Fokusse ihre Energie zukommen lassen, weil sie demselben Thema Energie verleihen, daran interessier sind und zum Erschaffen der gleichen Art von Wahrscheinlichkeiten beitragen und sich deshalb harmonisch mit Dir bewegen.

Alle Deine Fokusse beeinflussen sich und verleihen sich gegenseitig Energie, so wie auch Du es tust, aber manche verleihen auf direktere Weise gewissen anderen Fokussen Energie, weil sie vom Interessengebiet her miteinander verbunden sind, weshalb die Erfahrungen miteinander in Einklang sind und sie sich gegenseitig bei den eigenen Entscheidungen und Errungenschaften effizient Energie verleihen können.

Deshalb bist Du von religiösen Themen, Religions-Geschichte und religiösen Glaubenssätzen fasziniert, denn andere Fokus träufeln hindurch und verleihen der von Dir gewählten Forschungsrichtung Energie, aber ihre Errungenschaften intensivieren bloß Deine Aufmerksamkeit. Du hast Deine Richtung selbst gewählt. Sie haben Dich nicht bedrängt. Sie verleihen Dir lediglich Energie auf eine Art und Weise, die Deine Aufmerksamkeit, Deine eigenen Entscheidungen und Deine Richtung intensiviert und fördert.

EDWARD: Manchmal bereitet mir die Idee der Zeit Probleme. Alle Fokusse sind sozusagen gleichzeitig, also existiert Rom jetzt ebenso wie damals?

ELIAS: Stimmt.

EDWARD: Ist es möglich, etwas mehr über diese anderen Fokusse mit den religiösen Glaubenssätzen zu erfahren, oder…

ELIAS: Absolut. Deshalb habe ich Dich ermutigt, diese anderen Fokusse zu erforschen, denn Du kannst jederzeit einen Schritt zur Seite tun und sie sehen und mit ihnen interagieren und Dir somit mehr Informationen über Dich selbst, Deine Richtungen und Entscheidungen sowie über die Einflüsse offerieren, die Du in diesem Fokus zulässt.

Es ist vorteilhaft, mit Euren anderen Fokussen vertraut zu werden, und da Ihr diese Bewusstseinsumschaltung anheuert, wird es noch wichtiger und nützlicher für Euch, Eure anderen Fokusse zu erforschen, weil Ihr so die Unermesslichkeit des Selbst sehen und erkennen könnt, dass Ihr nicht nur auf diesen einen Fokus begrenzt seid. Es bestätigt auch die Fähigkeit, sich durchs Bewusstsein zu bewegen, denn Ihr zweifelt an Euch selbst und meint, dass Ihr nicht fähig seid, dies mühelos zu tun, obwohl Du das tun kannst.

EDWARD: Kannst Du mir einen Tipp geben, wie ich diesen Schritt zur Seiten tun kann?

ELIAS: Ich habe Euch viele Informationen gegeben und Methoden offeriert, obwohl Ihr keine Methoden braucht, doch Ihr meint sie zu brauchen. Deshalb habe ich Euch Übungen und Methoden genannt, die Du befolgen kannst. Du kannst Michael (Mary) fragen, und er kann Dir diese Informationen nennen.

BEN: Gestern fing ich mit einer neuen gesundheitlichen Behandlung an und frage mich, ob meine derzeitigen Glaubenssatzsysteme damit in Einklang sind, so dass dies für mich nützlich ist? Was mir daran gefällt, das ist, dass es sich anscheinend mit Energieblockaden befasst, worüber Du auch schon sprachst. Es mag gut für mich sein, mir dieser Energieblockaden gewahr zu werden, sie loszulassen und somit gesünder zu werden.

ELIAS: Es ist effizient, festgehaltene Energie zu bemerken, mit der Ihr Euch blockiert, aber ich sage Dir auch, wenn Individuen Energie festhalten und auf bestimmten Gebieten blockieren und somit eine physische Beeinträchtigung erschaffen, tun sie dies in Erwiderung der von ihnen gehegten Themen/Probleme und Glaubenssatzsysteme, die sie nicht durchzugehen wählen.

Deshalb kannst Du Deine neue Methode, Dein Heil-System anheuern, und wenn Du daran glaubst, wird es sich auswirken, das wird des tun. Wenn Du nicht daran glaubst, dass es Wirkungen zeigen wird, wird es das auch nicht tun. Das ist lediglich eine Frage Deiner eigenen Glaubenssätze.

Damit sage ich nicht, dass Individuen in Verbindung mit ihren eigenen Glaubenssatzsystemen nicht in die Richtung eigener Methoden auf dem Gebiet des Heilens gehen sollten. Das wird missverstanden und dahingehend fehlinterpretiert, dass Eure diesbezüglichen Glaubenssatzsysteme schlecht wären. Das sage ich nicht. Ich sage nicht, dass irgendeines Eurer Glaubenssatzsysteme schlecht wäre. Sie können Auswirkungen zeigend, indem sie Eure Richtung/Regie begrenzen und Eure Bewegung blockieren, aber sie sind nicht eigenständig schlecht/böse.

Ich bin mir auch gewahr, dass Individuen entsprechend ihrer Glaubenssatzsysteme zu der Annahme tendieren, dass sie die Methoden und das Wissen der Ärzteschaft nicht anheuern, weil sie dies als Glaubenssatzsysteme erachten, und Glaubenssatzsysteme wären schlecht, weshalb sie die Handlungen dieser Glaubenssatzsysteme nicht anheuern. Und damit können sie ihre physische Form sehr stark beeinträchtigen, da sie doch durchaus diese Glaubenssatzsysteme hegen.

Diese Glaubenssatzsysteme hegen sie weiterhin, obwohl sie sie nicht anerkennen oder dazu neigen, sich nicht im Einklang damit zu verhalten. Sie werden keine Veränderung bewirken, wenn sie sich lediglich sagen, dass sie auf dem Gebiet der medizinischen Methoden und Wissenschaft ein Glaubenssatzsystem haben, das sie jedoch nicht anheuern werden.

Es ist ziemlich komisch, wenn Individuen beispielsweise eine Verletzung haben, sich einen Knochen im Fuß brechen und keine Hilfe Eurer Ärzte anheuern, weil sie sich sagen: „Ich habe meinen Knochen gebrochen und werde mich auf diesen Knochen konzentrieren und ihn selbst heilen und keine Ärzte anheuern, weil ich nicht länger an die Wissenschaft der Medizin glaube.“

Und der Fuß wird nicht repariert, und sie werden nicht nur einen gebrochen Knochen haben sondern auch ihr Gang wird beeinträchtigt sein, und sie werden große physische Schmerzen erschaffen. Sie waren sehr gut im Zustandebringen von Drama, haben aber nicht das Glaubenssatzsystem geändert, und sie haben es nicht eliminiert. Sie haben lediglich erschaffen, dass sie einen anderen Aspekt des Glaubenssatzsystems betrachten.

Ich anerkenne die von Euch gehegten Glaubenssatzsysteme und ermutige Euch in die Richtung zu gehen, dass Ihr Euch erlaubt, eine Zeitlang Eure Methoden anzuheuern, während Ihr lernt, Eure Glaubenssatzsysteme anzusprechen und die Aspekte von Glaubenssatzsystemen, die sich auf Euch auswirken, zu bemerken.

Wenn Du zum Bemerken von Energie schreitest, die an verschiedenen Stellen Deiner physischen Form festgehalten wird, kann es Dir durchaus helfen zu bemerken, welche Verhaltensweisen, Handlungen und Probleme Du innehast, was sich auf diese Energie auswirkt.

Du kannst auch in Verbindung mit Deiner neuen Methode Bewegung innerhalb Deiner Energiezentren miteinbeziehen, was Dir helfen kann, denn wenn Du Deine Energiezentren ausrichtest und ins Gleichgewicht bringst, verleihst Du Dir durch das Freigeben von Energie, die in bestimmten Bereichen festgehalten worden sein mag, auch selbst Energie.

EDWARD: Ich begegnete Dir erstmals in einem Gespräch über Beziehungen, dem ich sehr viele für mich vorteilhafte Informationen entnahm. Wenn Du jedoch sagst, dass Andere sich nicht auf uns auswirken sondern wir selbst das tun, fällt es mir schwer nicht zu sagen: „Die haben mich geärgert. Sie haben dies oder jenes getan“, während doch ich es bin, wenn ich das richtig verstehe. Es ist meine eigene Wahrnehmung des Geschehens, mein…

ELIAS: Ja, das stimmt. Dies sind über Jahrhunderte hinweg akzeptierte, sehr starke Aspekte dieses Beziehungs-Glaubenssatzsystems, und so wie Energie von anderen Fokussen zu Dir hindurchträufelt, die Dich bei den Richtungen, in die Du zu gehen wählst, intensiver beeinflusst, träufelt auch im Bereich der Glaubenssatzsysteme Energie hindurch.

Auf diesem Gebiet seid Ihr Euren anderen Fokussen gegenüber nicht immun. Ihr kommt nicht in den physischen Fokus, ohne von den in allen Euren anderen Fokussen gehegten Glaubenssatzsystemen beeinflusst zu werden, denn sie beeinflussen sich alle gegenseitig.

Das ist nicht Karma. Ihr bewegt Euch nicht in linearer Richtung und zahlt keine übernommenen Schulden ab, doch Energie bewegt sich frei. Energie ist Bewusstsein, und Bewusstsein ist Energie, und es gibt kein Element, das nicht Bewusstsein ist, weshalb alles miteinander vernetzt ist und es keine Trennung gibt. Alle Energie ist miteinander vermischt.

Auch Eure Glaubenssatzsysteme sind Energie, eine physische Schöpfung. Diese Glaubenssatzsysteme mit sämtlichen darin enthaltenen Aspekten beeinflussen alle Eure Fokusse und erschaffen eine große Stärke dieser Aspekte.

Du/Ihr habt viel Energie generiert bei diesem Aspekt des Verletzens und den Denkprozessen des Schädigens einer Person durch eine Andere und habt einen sehr großen, wohlgenährten Vogel in Eurem Rechtfertigungs-Vogelkäfig. Ein Anderer projiziert auf Euch, was Ihr als schädigend/verletzend wahrnehmt, und Ihr rechtfertigt Euch automatisch, denn das ist Eure Verteidigung. Rechtfertigung und Verteidigung sind interessante Begriffe. Welche Verteidigung braucht Ihr, da doch kein Anderer Euch ohne Eure Erlaubnis verletzen kann?

Aber Ihr seht es anders und meint, dass Ihr es nicht erlaubt habt. Ihr seid das Opfer. Ein Anderer verletzt Euch mit einer schädlichen, unerwünschten Energieprojektion! Aber so ist das nicht. Er mag zwar Energie auf diese Weise projizieren, doch wenn Ihr verletzt seid, habt Ihr gewählt, seine Äußerung zu akzeptieren und sie mit Eurer eigenen Defensive/Rechtfertigung/Verteidigung/Abwehr zu erwidern.
(you have chosen to be accepting of their expression and to be responsive within your own defense.)

Dass Ihr zur eigenen Rechtfertigung/Verteidigung schreitet, beruht darauf, dass Ihr Euch selbst nicht akzeptiert und Euch selbst nicht vertraut, denn das ist die Basis all dieser Vorgänge, denn wenn Ihr Euch selbst vertraut und Euch selbst akzeptiert, spielt es keine Rolle.

Dann versteht Ihr, dass der Andere auf die von ihm gewählt Weise Energie projizieren kann, und obwohl Ihr erlaubt, dass seine Äußerung sich in Eure Richtung bewegt, Ihr nicht gezwungen seid, zuzulassen, dass diese Energie Euer Energiefeld penetriert. Die Äußerungen und Glaubenssatzsysteme eines Anderen könnt Ihr akzeptieren, ohne zuzulassen, dass die Energie hindurchdringt, weil Ihr im Zuge Eurer Selbstannahme versteht, dass das unnötig ist.

Session 327
Saturday, October 3, 1998 © 1999 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Do 15. Feb 2018, 10:01 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

JAMES: In meinem Leben scheint es viele Verbindung zu Simon Petrus zu geben. Passt das zu dem, was Du sagtest?

ELIAS: Ja, bei bestimmten Aspekten, denn die Energie wurde sehr ähnlich geäußert. Deshalb kann es ein automatisches Wiedererkennen und ein subjektives Identifizieren der Vernetzung mit dieser Energieäußerung geben.

JAMES: Heißt das, dass es eine Ähnlichkeit gibt zwischen mir und der Person des Simon-Petrus-Mythos?

ELIAS: Ja, in der Energieäußerung und in der Energieprojektion, was Du subjektiv weißt und erkennst.

Das ist nicht anders als bei Jedem, der in Eurer Dimension von einem anderen Persönlichkeitsaspekt fasziniert ist oder eine starke Anziehung dafür verspürt. Ihr erkennt es subjektiv, und es träufelt in Euer objektives Gewahrsein hindurch, und somit richtet Ihr Eure Aufmerksamkeit auf bestimmte Individuen, Persönlichkeiten, Situationen, Gegenstände, Schöpfungen, was auch immer Ihr wählt. Da Ihr Euer Wissen um bestimmte Bewusstseinselemente identifiziert und Ähnlichkeiten seht, seid Ihr auf diesen Gebieten objektiv fasziniert, was sich auch als große Anziehung übersetzt.

JAMES: Okay. Warum identifiziere ich mich mit Simon Petrus statt mit anderen Persönlichkeiten, die vielleicht eine ähnliche Energie haben?

ELIAS: Eine gute Frage! Interessanterweise wählt Ihr im physischen Fokus Persönlichkeiten aus und identifiziert Euch stärker mit ihnen als mit Anderen, die dieselben Absichten haben, aber es sind nicht nur die Energieäußerung und (Lebens)Absicht, die Euch dazu bringen, den subjektiv habt Ihr Zugriff auf alle verschiedenen Bewusstseinseigenschaften, die in der physischen Manifestation geäußert werden können. Ihr verfügt über mehr Wissen als nur dies hier, aber wir sprechen gerade über dieses Thema.

Du greifst zu auf Informationen einer bestimmten Persönlichkeit, die Dich wegen der Deiner eigenen Energie ähnlichen Äußerungen anzieht, gehst noch über die Infizierung hinaus und erforschst Eigenschaften jener Person, und da Du Dich mit diesen anderen Eigenschaften in Einklang fühlst, identifizierst Du Dich auch mit der Persönlichkeit, die Dich immer mehr wegen Deines Wissens um Eure sehr ähnliche Äußerung fasziniert.

Lass mich Dir ein Beispiel nennen: Stelle Dir ein Brett mit vielen Löchern darin vor. Du breitest viele dieser Lochbretter auf den Tisch aus, und alle Lochmuster sind verschieden. Viele Bretter mögen ziemlich ähnliche Muster aufweisen, und wenn Du ein Lochbrett über die Anderen führst, magst Du auf eines stoßen, dessen Löcher denen in Deinem Brett besonders ähnlich sind, und wenn Du Dein Brett auf das Andere legst, mögen viele Löcher übereinstimmen, so dass Du von Deinem Brett in die Löcher des anderen Bretts blicken kannst, und Eure Muster stimmen überein.

Einige Löcher mögen nicht übereinstimmen, aber größtenteils passen sie. Du erkennst bei dieser Persönlichkeitsäußerung viele gleiche Eigenschaften, die bei Dir sehr ähnlich sind und fühlst Dich davon angezogen, weil Du weißt, dass es passt.

Session 332
Saturday, October 17, 1998 © 1999 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Fr 16. Feb 2018, 08:33 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

ELIAS: …. Ich sagte Euch schon oft, dass ich mit Euch interagiere, um das Trauma der Bewusstseinsumschaltung zu reduzieren, denn es wird Trauma geben, und das wird bereits vermehrt erlebt, denn dies ist der Anfang des Ansprechens der eigenen Glaubenssatzsysteme und ihrer Auswirkungen auf persönlichen Realitäten.

Viele erkennen objektiv noch nicht, dass sie es identifizieren können, wenn sie die eigenen Glaubenssatzsystem ansprechen, präsentieren sich jedoch Vorgänge, Ereignisse, Verhalten und Interaktion mit Anderen, die ihre Glaubenssatzsysteme und ihren Griff darauf aufzeigen, und sie fangen an, großes Trauma zu erleben.

Mit dem Nahen Eures neuen Jahrhunderts fangen die Leute an, immer offener zu werden für die eigenen natürlichen Fähigkeiten, deren sie sich zuvor nicht objektiv gewahr waren. Deshalb mögt Ihr Vielen begegnen, die meinen, verrückt zu werden, weil sie in ihrer Realität andersartige, ungewöhnliche Elemente erleben.

Die Beispielerlebnisse, über die ich in früheren Sitzungen sprach, die Ihr ziemlich amüsant gefunden und worüber Ihr gelacht habt, werden nun Realität, und sie sind nicht ganz so amüsant.

Ich hatte gesagt: “Beobachtet, wie Ihr es erwidert, wenn Ihr morgens aufwacht und durchs Wohnzimmer geht, das andere zu sein scheint, und alle vertrauten Elemente sind verändert und sehen anders aus, und kurz darauf kehrt es sich wieder um, und sie sehen wieder so aus wie gewohnt.

Und Ihr reibt Euch die Augen, schüttelt den Kopf und sagt: “Das ist meine Fantasie. Ich halluziniere.” Nein, das tut Ihr nicht. Ihr lasst Hindurchträufeln zu, und rund um den Globus beginnen die Leute, nun solches Hindurchträufeln zu erleben, und Eure Realität fängt an sich zu wandeln.

Ich sagte Euch schon oft, dass Eure Realität mit Vollendung der Bewusstseinsumschaltung ganz anders sein wird, und derzeit sind Bewusstseinsumschaltungs-Elemente für Euch objektiv ungewohnt, was Trauma erzeugt, denn die Leute sind nicht bereit, ungewohnte Erfahrungen zu machen.

VAL: Hilft es, die Erfahrungen zu kennen, die wir simultan in anderen Dimensionen oder früheren Leben machen?

ELIAS: Ja, ich bin sehr für ein solches Erkunden, denn als natürliches Nebenprodukt dieser Bewusstseinsumschaltung träufeln verstärkte viele Elemente Eurer anderen Fokusse in diese Realität und in Euren Fokus hindurch und tun dies auch weiterhin. Es kann Euer Verstehen fördern, wenn Ihr Euch mit anderen Essenz-Fokussen verbindet, die Ihr in dieser und in anderen Dimensionen habt.

Viele Individuen erleben ein Hindurchträufeln andersdimensionaler Fokusse, was sehr ungewohnt ist, da andere Realitäten nicht dieselben Eigenschaften haben wie die Eure. Vielleicht übersetzt Ihr andere Realitäten in vertraute Realitäts-Elemente, was der Grund dafür ist, dass Leute das erleben, was sie als Kontakt mit Außerirdischen bezeichnen.

In ihre Realität sehen sie nicht so aus, wie Ihr sie übersetzt, aber Ihr erschafft ein Erscheinungsbild, mit dem Ihr etwas anfangen könnt, das nicht völlig anders ist als das, was Ihr in Eure Realität kennt. Sogar jene Außerirdische, die Euren physischen Gestalten nicht ähnlich sind, weisen Ähnlichkeiten mit Elementen Eurer Realität auf und sind nicht völlig fremdartig für Euch. Es sind Übersetzung, aber Ihr könnt dabei auch unterschiedliche Auswirkungen auf Eure externen Sinne erleben, die direkt von jenen anders-dimensionalen Fokussen beeinflusst werden: Ohrgeräusche, Verzerrungen des Sehvermögens oder vorübergehende fremdartiger physische Empfindungen.

LEN: Meinst Du Déjà-vu Erlebnisse?

ELIAS: Manchmal ist es ein Erkennen anderer Fokusse, ein anderes Mal erlaubt Ihr Euch, die simultane Zeit vorübergehend zu verstehen und zu verstehen, dass die Zeit, so wie Ihr sie erschafft, sich zwar in dieser Dimension linear bewegt, aber nur in dieser Dimension. Außerhalb dieser Dimension gibt es nicht die von Euch erschaffene lineare Zeit, denn innerhalb des Bewusstseins ist alle Zeit simultan, weshalb Ihr Euch sogar in der objektiven Realität dieser Dimension Augenblicke gestattet, in denen Ihr die simultane Zeit erlebt, was Ihr als Déjà-vu bezeichnet.

Session 344
Saturday, December 5, 1998-1 © 1999 (Private)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Fr 16. Feb 2018, 10:41 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


NATHAN: Ich wüsste gerne mehr über hindurchträufelnde alternative Fokusse. Kannst Du mir etwas mehr Einblick in das geben, was ich erlebe?

ELIAS: Geht es um andere Fokusse oder um andere Aspekte, denn sie sind nicht dasselbe.

NATHAN: Kannst Du mir den Unterschied erklären?

ELIAS: Andere Fokusse sind das, was Ihr als vergangene oder zukünftige Leben erachtet, die jedoch gleichzeitig stattfinden. Aspekte, das sind alle Deine „Du“ in diesem einen Fokus. Ihr seht Euch selbst sehr singulär mit einem Körper, einer Identität, einem Selbst und einem Bewusstsein. Tatsächlich interagieren ständig zahllose „Du“ mit dem, was Ihr für Eure eine Gestalt/Form haltet, und selbst diese ist nicht nur singulär. Ich habe detaillierte Informationen zu diesem Thema offeriert und werde dies nur kurz streifen, damit Du den Unterschied verstehen kannst.

Du erkennst und identifizierst bereits andere Fokusse, die Du als andere Leben siehst, die „Du“ als Essenz aber auch wieder nicht „Du“ sind, denn Du bist auch ein Essenz-Aufmerksamkeitsfokus, doch jeder Fokus hat zahllose Aspekte seinerselbst. Deine physische Form ändert sich ständig, was Teil der Interaktion dieser verschiedenen Aspekte von Dir ist.

Ich habe die Aspekte des Selbst mit Euren Emotionen verglichen, weil Ihr Euch damit identifizieren könnt. Sie sind keine physischen Elemente, die Ihr sehen oder berühren könnt, aber Ihr seid Euch ihrer Realität, unterschiedlichen Äußerungen und Auswirkungen gewahr.

Wenn Ihr traurig seid, seid Ihr nicht glückselig. Diese beiden Emotionen äußert Ihr nicht zugleich. Objektiv seid Ihr nicht gleichzeitig zornig und vergnügt, aber alle diese Äußerung sind Ihr. Wenn Ihr unterschiedliche Emotionen äußert, seid Ihr kein anderes Individuum. Dem ähnlich bist Du „Du“, aber es gibt zahllose Aspekte von Dir. Und manche Aspekte von Dir erinnern sich objektiv an andere Aspekte, während manche keine Erinnerung daran haben. Lass mich das erklären.

In dem Augenblick, in dem Du zornig oder wütend bist, erinnerst Du Dich nicht objektiv an Gelassenheit und Beschaulichkeit, denn der geäußerte Zorn erinnert sich nicht daran. Er ist eine völlig andere Äußerung. Aufgrund dieser extremen Verschiedenheit erinnert er sich objektiv nicht an die andere Emotion, was nicht heißt, das kein Erinnerungsvermögen vorhanden wäre. Das Erinnerungsvermögen ist nicht automatisch. Es ist subjektiv und kann angezapft werden.

Dem ähnlich erinnern sich manche Aspekte objektiv an andere Aspekte und tauschen somit mühelos den Platz, weshalb es anscheinend einem ununterbrochenen Fluss gibt und Du Dir insgesamt dieses Tauschs nicht bewusst bist und ihn nicht bemerkst.

Andere Aspekte erinnern sich nicht objektiv, weil sie so anders sind und in Eurem Fokus sozusagen einen Erinnerungsverlust erschafft, was Ihr alle erlebt, manche in der Kindheit, Andere als Jugendliche oder auch als Erwachsene. Es gibt ab und zu Zeiten, an die Ihr Euch nicht objektiv erinnert, wo Ihr Euch sagt: „An dieses Jahr oder Alter erinnere ich mich nicht.“ Manche erinnern sich an lange Phasen in ihrer Kindheit nicht. Doch anders als Eure Psychologen vermuten, dass ein Trauma Euer Erinnerungsvermögen blockiert, stimmt das nicht. Eine Zeitlang habt Ihr einen Aspekt des Selbst geäußert und dann gewählt, mit einem anderen Aspekt des Selbst zu tauschen, der ganz andere Eigenschaften hat und sich objektiv nicht an jenen Aspekt erinnert.

Die Psychologen haben jedoch Recht, dass das Erinnerungsvermögen nicht verloren ist und angezapft werden kann, denn Ihr habt weiterhin die subjektive Erinnerung aller Eurer Aspekte und deren Erlebnisse. Es ist bloß unnötig, dass Ihr Euch an alle Ereignisse einiger anderen Aspekte des Selbst erinnert.

So kannst Du also sehen, dass zwischen anderen Essenz-Fokussen und anderen Aspekten von Dir ein Unterschied besteht.

Beide können hindurchträufeln, obwohl ich den Austausch mit Aspekten nicht als ein Hindurchträufeln bezeichnen würde, da das ein kontinuierlicher Vorgang ist. Du magst in Deinem Fokus bisweilen ungewöhnlich Elemente erleben, was ein anderer Aspekt sein kann, der sich vorübergehend äußert.

Alle Deine Aspekte haben unterschiedliche Eigenschaften inne. Der Aspekt, der sich irgendwann äußert, hat auch inaktive Eigenschaften, alle realisierbaren Eigenschaften, die im physischen Fokus geäußert werden können. (The one aspect that is expressing in any given moment holds dormant qualities; all of the possible qualities that may be expressed within physical focus.)

Jeder Aspekt hat auch inaktive Eigenschaften. Alle Aspekte äußern verschiedene aktive Eigenschaften, die in einem anderen Aspekt inaktiv sein mögen. Deshalb offeriert jeder Aspekt bei jeder aktiven Eigenschaft die vollständige Erlebnis-Fülle.

Deshalb mögt Ihr manchmal erleben, dass Ihr wisst, wer Ihr seid und Euch durch Euren Tag bewegt und Euch ganz sonderbar fühlt und sagt, dass Ihr Euch nicht ganz als Ihr selbst fühlt, aber Ihr erkennt, dass Ihr Ihr selbst seid, doch alles, was Ihr empfindet und erlebt, kommt Euch sonderbar vor. Das ist ein anderer Aspekt, der mit dem vertrauten Aspekt den Platz tauscht und eine neue Äußerung und andere Wahrnehmung ermöglicht.

In der Umschaltung wird das immer häufiger, da Ihr Euch erlaubt, Euch mehr des Bewusstseins, Eurerselbst und Eurer Multi-Dimensionalität sowie dessen gewahr zu sein, dass Ihr weniger singulär seid, als es den Anschein hat.

ELIAS: Das Hindurchträufeln anderer Fokusse ist etwas anderes. Womöglich fühlst Du Dich von bestimmten Ereignissen, Orten oder Epochen angezogen. Vorübergehend magst Du Dich sehr zu bestimmten Personen gezogen fühlen. Das ist ein Hindurchträufeln anderer Fokusse. Du erlebst vielleicht irrationale Ängste oder unerklärliche Elemente und fühlst Dich von bestimmten Dingen rätselhaft angezogen oder abgestoßen. Das sind Fälle von Hindurchträufeln. Du hast vielleicht ungewöhnliche Wiederholungsträume. Auch hier träufeln andere Fokus hindurch. Manche fühlen sich von bestimmten Situationen, Konzepten oder Orten sehr angezogen. Auch das sind Anzeichen dafür, dass ein solches Hindurchträufeln sich auf Euer objektives Gewahrsein auswirkt. Du magst einer Person begegnen, Dein Gewahrsein weiter öffnen und Dich plötzlich von ihr sehr angezogen fühlen. Lass mich das näher erklären.

In der Interaktion mit einem Bekannten oder Freund ändert sich möglicherweise Deine Wahrnehmung ganz plötzlich, und aus keinem erkennbaren Grund fühlst Du Dich blitzartig sehr von ihm angezogen oder abgestoßen, was Dich verwirrt, da er für Dich kein Fremder ist, doch plötzlich siehst Du ihn ganz anders, und Deine Gefühle und Emotionen sind sehr intensiv.

Hier träufelt ein anderer Fokus hindurch, und Du erkennst momentan die Interaktion, die Du jetzt in einem anderen Fokus mit ihm zusammen erlebst, und die Energie und das Erlebnis träufeln zu Dir hindurch. Die Energie durchdringt den Schleier zwischen den Fokussen und beeinflusst Dich auf ähnliche Weise wie das Geschehen in jenem anderen Fokus, aber es passt nicht zu diesem Deinem Fokus, weil es nicht Dein Fokus-Erlebnis ist, weshalb Du verwirrt bist.

Dies geschieht nun häufiger, da Du anfängst, Dein Gewahrsein auszudehnen und Dich für Dein eigenes Bewusstsein zu öffnen. Du beginnst, dieses Hindurchträufeln intensiver zu erleben, kannst aber auch erkennen, dass es ein Hindurchträufeln ist, weil es nicht zu Deiner objektiven Realität passt. Es wird für Dich Anhaltspunkte geben, dass diese Gefühle oder Emotionen und sogar Denkprozesse nicht in Verbindungen mit Deinem Aufmerksamkeitsfokus stehen. Sie werden Dir unangebracht vorkommen.

Aber ein solches Hindurchträufeln ist auch ein Fenster zu einem anderen Fokus. Wenn Du ein solches Hindurchträufeln eines anderen Fokus erlebst, ist der Trennungsschleier sehr dünn. Die Energie ist sehr stark und durchdringt die Zeit-Dimensionen. Dies offeriert Dir eine erstaunliche Chance, leichter auf Informationen und Erlebnisse anderer Fokusse zuzugreifen, da die Energie stark und der Schleier sehr dünn ist.

GAST: Und kämen diese Energien uns bei einem anderen Fokus, der in unserer heutigen Zeit lebt, noch intensiver vor?

ELIAS: Nicht unbedingt. Jeder von Euch hat auch in dieser Zeit noch andere Fokusse. Ihr seid in dieser Zeit nicht singulär auf diesem Planeten. Eure Essenzen manifestieren sich vielfach, aber es mag schwieriger sein, auf die Erlebnisse eines anderen Jetzt-Fokus zuzugreifen als auf die von Fokussen in anderen Zeiten. Der Grund dafür ist es, Eure Identität nicht durcheinander zu bringen.

GAST: Wir können uns selbst also durchaus öfters begegnen?

ELIAS: Nein, Ihr könnt Euch selbst ziemlich oft über Eure Aspekte begegnen, aber nicht unbedingt anderen Fokussen, was nicht heißt, dass Ihr nicht tatsächlich physisch objektiv einem anderen Fokus Eurer Essenz in Eurer Zeit begegnen könnt. Das ist möglich, geschieht aber nicht oft. Essenzen wählen größtenteils, unterschiedliche Fokusse in derselben Zeit an unterschiedlichen Standorten zu fokussieren. Objektive Begegnungen sind deshalb eher unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.


(Ausschnitt)

MICHELLE: Nathan, Rich und ich leben an drei verschiedenen Standorten, und ich frage mich, ob wir nicht so etwas wie eine ideale (Lebens)absicht haben könnten, die wir in unserem Land deponieren oder etwas dergleichen, was beim der Kommunikation in der Gemeinschaft oder solchen Dingen hilfreich wäre.

ELIAS: Ihr könnt Eure Energie kollektiv fokussieren und physisch ein Energiedeponat erschaffen, das die von Euch gewählte kollektive Absicht birgt. Ein Beispiel:

In der Vergangenheit haben Leute kollektiv Energie an einen bestimmten physischen Ort projiziert, und die kollektive Absicht ihrer Energie hat diesem Bereich eine ergiebige (yielding) Eigenschaft gegeben. Es gibt dort weiterhin großes Wachstum, weil in physischer Hinsicht ein kollektives Energiedeponat in Verbindung mit dem physischen Standort deponiert wurde. Dazu seid Ihr fähig, und Ihr könnt dies kollektiv zustande bringen.

Eure große Kreativität kann an irgendeinem Standort ein Energiezentrum erschaffen, das Eure kollektive Absicht birgt, so dass Ihr beim Betreten dieser Zone automatisch das Hindurchträufeln eines anderen Fokus erlebt.

Ihr könnt Eure Energie kollektiv äußern und Euer Energie-Deponat in Eurer Zimmerecke unterbringen, und immer, wenn einer von Euch diesen Bereich betritt, wirken sich das Energiedeponat und diese Absicht auf Euch beim Zulassen des Hindurchträufelns eines anderen Fokus aus.

Ihr könnt jedwede Absicht erschaffen, die Ihr begehrt und könnt, wo immer Ihr wollt, kollektiv ein Energiezentrum erschaffen, und es wird diese Absicht tragen und zum Erfolg von dem beitragen, was auch immer Ihr hinein projiziert habt. Ich ermutige Euch sehr zu diesem Tun, denn wenn Ihr solche Energie-Deponate erschafft, partizipieren auch Andere daran, denn Ihr zieht sie auf Euch an, und sie erleben dies ebenfalls, und somit deponieren sie auch Energie dort hinein, und es wird wachsen.

Session 346
Wednesday, December 9, 1998 © 1999 (Group/Vermont)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Fr 16. Feb 2018, 16:29 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)


NANCY: … Wurden wir von den Anunnaki oder irgendeiner höheren Spezies ausgesät, falls es überhaupt so etwas gibt, und diese haben uns auf den evolutionären Pfad oder was auch immer gebracht? Kannst Du bitte etwas dazu sagen?

ELIAS: Alle Fokusse existieren gleichzeitig. Alle Raum-Arrangements existieren innerhalb des gleichen Raum-Arrangements. Was ich Euch damit sage ist, dass alle Dimensionen sich sozusagen überlappen und das gleiche räumliche Arrangement okkupieren. Wenn Ihr also das betrachtet, was Ihr als Euer physisches Universum klassifiziert, okkupieren alle Universen das gleiche Raum-Arrangement. Sie sind bloß innerhalb verschiedener Dimensionen und überlappen sich gegenseitig. Auch Außerirdische oder das, was Ihr als Höhere Wesen anseht, denn es gibt keine höheren Wesen.

Das Konzept des Aussäens in diese physische Dimension durch eine andere Spezies oder Rasse ist ein Glaubenssatzsystem. Es stammt ab oder wurde entwickelt gemäß dem Hindurchträufeln von Informationen und Erfahrungen einiger Individuen in Eurer Dimension bezüglich von Fokussen, die sie in anderen Dimensionen haben. Ihr habt Fokusse Eurer Essenz in vielen physischen Dimensionen zugleich.

Fremdlinge oder Außerirdische sind keine PROJEKTIONEN von Euch selbst sondern andere Fokusse von Euch. So wie Ihr auch in dieser Dimension Fokusse in dem habt, was Ihr als vergangene oder zukünftige Leben erachte, sind dies andere Fokusse Eurer Essenz, die in dieser bestimmten Dimension fokussiert sind.

Jedes Zeitbezugssystem ist eine Dimension innerhalb dieser physischen Dimension. Es gibt auch unzählige andere physische Dimensionen, und eine jede davon enthält ihre eigene Dynamik und ihre eigenen Realitäten, ihre eigenen Zeitbezugssysteme und Schöpfungen. Diese sind für Euch in diesem Fokus sehr ungewohnt, denn jede physische Dimension erschafft einen Schleier zwischen sich selbst und allen anderen physischen Dimensionen, um nicht übermäßig hindurch zu träufeln, damit Ihr nicht in Eurer eigenen individuellen Identität verwirrt werden, denn dies SIND ANDRE FOKUSSE VON EUCH.

Wenn Individuen dem begegnet, was Ihr als Außerirdische oder Fremdartige bezeichnet, begegnen sie einem weiteren Fokus, der in einer andere Dimension ihrer eigenen Essenz fokussiert ist.

Bei dieser Art von Interaktion und Begegnung werdet Ihr einen solchen Außerirdischen auf eine Weise sehen, die für Euch etwas vertraut ist. Das heißt, dass Ihr diesen anderen Fokus nicht in seiner natürlichen Form sehen werdet, die er in seiner eigenen Dimension einnimmt, denn diese Form oder auch des Fehlen einer Form wird so weit von Euch Vertrautem entfernt sein, dass Euer objektives Gewahrsein sozusagen nicht die Fähigkeit hätte, Eure Begegnung zu assimilieren, da diese zu fremdartig für Euch ist und Ihr in dieser Dimension keinen Bezugsrahmen dafür habt, um Eure Begegnung zu definieren. Deshalb übersetzt Ihr die Begegnung in Begriffe, die Ihr definieren könnt.

Insofern erscheinen Euch viele Eure Außerirdischen in einer Form, die Euren Spezies ähnlich ist. Sie mögen etwas anders erscheinen, aber ihr Zubehör ist durchaus ähnlich. Sie haben einen Torso, einen Kopf, Arme und Beine.

CAROLE: Das ist es, was ich sah, ja. Große Augen…

ELIAS: Selbst wenn Individuen Außerirdischen begegnen, die nach Euren Begriffen nicht humanoid aussehen, erscheinen sie in einer Euch vertrauten Form. Diese wird echsenartig oder tierartig sein, da diese Formen und Gestalten Euch vertraut sind.

In Wirklichkeit ist ihre tatsächliche Form für Euch völlig ungewohnt, weshalb Ihr deren Aussehen nicht in Eurem objektiven Gewahrsein assimiliert. Und deshalb übersetzt Ihr dies in eine Euch etwas vertraute Form, die Ihr begreifen könnt.

Um mit der Antwort auf Deine Frage fortzufahren, ja, diese sind andere Fokusse Deiner
Essenz.

Deine Essenz ist nicht höher oder niedriger als Du, denn SIE IST DU. Deshalb werden alle Dimensionen, in denen sie sich fokussiert, nebeneinander sein und nicht übereinander oder darunter.

Ihr seid es, was sich in allen diesen verschiedenen Dimensionen fokussiert. Ihr sät Euch nicht aus. Deshalb besäen keine Außerirdischen Eure Dimension und Eure Spezies.

Session 347
Friday, December 11, 1998 © 1999 (Group/Connecticut)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Fr 16. Feb 2018, 16:52 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

(Text bereits in anderen Threads vorhanden.)

RICHARD: Ich habe eine Frage zu den jüngsten Entdeckungen. Es hat etwas mit dem zu tun, das sowohl in sumerischen als auch in ägyptischen Texten prophezeit wurde. Kürzlich wurden rund um die Sonne herum Objekte entdeckt, die als Sonnenkreuzer (sun cruisers) bezeichnet werden, und sowohl die Sumerer als auch die Hopi hatten prophezeit, dass diese Sonnenkreuzer um diese Zeit zurückkehren würden. Die NASA behauptet, dass dies der Planet Mars sei, aber es sieht nicht so wie dieser aus und ist auch nicht am richtigen Standort. Kannst du mir etwas zum Sichten dieser „Sonnenkreuzer“ sagen und auch was diese tun? http://educate-yourself.org/lte/robertg ... ep06.shtml

ELIAS: Ihr erlaubt Euch, dieses Hindurchträufeln zu sehen, denn während Ihr tiefer in den Umschaltungsvorgang umzieht, erweitert Ihr auch Euer Gewahrsein und erlaubt es Euch, Euer Blickfeld nicht nur physisch sondern auch intuitiv zu öffnen, und hierbei öffnet Ihr Euch auch hinsichtlich der Realität des Bewusstseins für ein Mehr. Wie gesagt, werden die Trennungsschleier bei diesem Vorgang sehr dünn, und Ihr könnt sie sehr leicht durchdringen. Deshalb können Individuen noch viel mehr Elemente Eurer Realität sehen als Ihr Euch dies zuvor zu sehen erlaubt habt.

Ich habe Euch wiederholt geraten, wachsam zu sein. Ihr werdet noch mehr von der Realität sehen, als Ihr Euch dies in Jahrtausenden zu sehen erlaubt habt, und jetzt öffnet Ihr Euer Gewahrsein für ein wundersames Erstaunen, dass dies alles Euch zur Verfügung steht und Eure Realität ist. Diese Elemente Eurer Realität habt Ihr lediglich mit Eurer singulären Sicht vor Euch selbst versteckt. Zukünftig werdet Ihr noch mehr erstaunliche Sachen sehen.

Wie ich Euch kürzlich sagte, zieht Ihr nun in die finalen Jahre dieses Jahrtausends um. Dies ist signifikant, denn diesem Ereignis verleiht Ihr sehr viel Energie. Über lange Zeitspannen Eurer Geschichte habt Ihr diesen Zeiträumen sehr viel Energie verliehen. Ihr seht diese Periode als Wendepunkt an, und das wird sie auch sein, denn Ihr erschafft es so.

Ihr habt diesem Bereich schon sehr viel Energie verliehen, und wie ich Euch schon lange sage, wählt Ihr, welche Wahrscheinlichkeiten Ihr in Eure objektive offizielle Realität einfügt. Wenn Ihr das in Eure Realität einfügt, seht Ihr Euch selbst, und Ihr erschafft Eure Bewegungen, und Ihr erschafft immer mehr von dem, was Ihr seht und was nicht als ungewöhnlich sondern in Eurer Realität als normal akzeptiert wird.

JEN: Das ist spannend!

ELIAS: Ihr schifft Euch zu einem neuen Abenteuer ein, welches täglich an Schwungkraft zunimmt. Dieser Zeitraum dieses bestimmten Jahres wird viele Veränderungen einbringen.

JEN: Dieses Jahr, oder geht es um das Jahr 2000?

ELIAS: Wir sprechen vom finalen Jahr dieses Jahrhunderts und Jahrtausends, denn das ist es, was Ihr innehabt. Ihr werdet viel Wandel und Veränderung sehen, die Ihr selbst initiiert und ausführt, denn Ihr erlaubt Euch selbst ein erweitertes Gewahrsein. Eure ungewöhnlichen kleinen Sichtungen mögen deshalb üblicher werden, wenn Ihr weiter in die Schwungkraft dieser Umschaltung umzieht. Wie ich Euch schon zu Eurer Vorbereitung darauf sagte, wird Eure Schwungkraft sich enorm steigern, wenn Ihr in das neue Jahrtausend umzieht. Wenn Ihr in dieses neue Jahrtausend umzieht, wird die Woge dieser Umschaltung sich enorm bewegen.

RICHARD: Die Woge steigt immer noch an?

ELIAS: Durchaus!

NATHAN: Handelt sie (die Bewusstseinswoge) immer noch von Beziehungen, oder haben wir jene Richtung jetzt hinter uns gelassen?

ELIAS: Jene Woge setzt sich fort, aber sie gelangt in eine beruhigende/besänftigende Position. Diese Bewusstseinswogen, die individuelle Glaubenssatzsysteme ansprechen, fangen an, sich zu überlappen, und Ihr werdet somit immer mehr als nur ein Glaubenssatzsystem ansprechen.

Session 355:
Wednesday, January 27, 1999


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Sa 17. Feb 2018, 09:08 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

JAN: Wenn Jim und ich bereits gemeinsame Fokus es hatten und derzeit einen gemeinsamen Fokus in einer anderen Dimension haben, wie beeinflusst das Hindurchträufeln anderer Fokusse unser gegenwärtige Beziehung, und worauf sollten wir achten? Das hat wohl mit dem zu tun, was Du vorhin sagtest: wenn wir zulassen, dass Dinge uns beeinflussen, werden sie es tun, und wenn wir sie nicht zulassen, werden sie das vielleicht nicht tun. Habe ich das richtig verstanden?

ELIAS: Ja. Andere Essenz-Fokusse in dieser oder in anderen Dimensionen interagieren andauernd und wirken sich ständig aus, aber Ihr wählt, wie sie es tun. Sie tauschen ständig Energie miteinander aus und beeinflussen sich somit gegenseitig, so wie auch Ihr Euch auf andere Fokusse ständig auswirkt.

Du kannst zulassen, dass die Energie auf jedwede Weise projiziert und geäußert wird, und Du kannst sie auf die effizienteste oder für Dich am meisten dienliche Weise akzeptieren, oder Du kannst sie so akzeptieren, wie sie vom anderen Fokus erlebt wird.

Wenn Du Energie seitens eines anderen Fokus akzeptierst und sie nicht neu arrangierst oder rekonstruierst, damit sie auf die in diesem Fokus für Dich nützlichste Weise geäußert wird, wirst Du dies erkennen, denn Du wirst seine Erfahrung erleben, was Dir irrational vorkommen wird. Die Energie wird als Angst, Obsession, wiederholte Traumbilderwelt oder Wiederholungsmuster auftauchen, für die es anscheinend keine rationale Erklärung gibt.

Das sind Anzeichen für hindurchträufelnde Energie, die nicht auf eine für Deinen Fokus nützliche Weise rekonstruiert wird, wo Du nur zulässt, dass die Energie auf die Weise hindurchträufelt, wie sie im anderen Fokus geäußert wird. Du kannst also die Bereiche mühelos identifizieren, wo Du jene Energie nicht so rekonstruierst, dass sie Dir nutzt. Bisweilen fragst Du Dich „Warum habe ich das auf diese Weise erwidert?“ und das ist ein offensichtlicher Hinweis auf ein solches Geschehen.

Ein solches Hindurchträufeln ist objektiv sehr offensichtlich, weil es nicht glatt in die Realität passt, Du am Erschaffen bist. Es ist lediglich ein Akzeptieren der Energie, ganz auf die Weise, wie sie im anderen Fokus geäußert wird. Wenn Du dies erkennst, kannst Du es angehen und das Verhalten und die Beeinträchtig ändern, indem Du in diesem Augenblick die Energie neu arrangiert, was lediglich eine Zerstreuung/Ablenkung Deiner Aufmerksamkeit und Deines Denkprozesses erfordert.- das reicht aus. Denn Denken ist Energie, und mit dem Ändern Deines Denkprozesses änderst Du auch die Auswirkungen jener Energie, was das objektive Rekonstruieren der akzeptierten Energie ist.


Session 350
Sunday, January 3, 1999-1 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Elias: Hindurchträufeln (bleed thru)
BeitragVerfasst: Sa 17. Feb 2018, 11:00 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10724
Elias Channelings Deutsch
Mary Ennis
The Elias Transcripts are held in © copyright 1995 – 2015 by Mary Ennis,
All Rights Reserved.
© copyright 1997 – 2015 by Paul M. Helfrich (Elias Digest)
http://www.eliasweb.org/
http://www.eliasforum.org/digests.html

KATIE: Ich habe Fragen zu früheren Erlebnissen… Wenn ich einschlief oder auch beim Aufwachen, spürte ich vor Jahren, wie ich den Körper verließ und hatte das Gefühl, an drei verschiedenen Orten zugleich zu sein. Ein Ich erlebte physischen sexuellen Missbrauch, und ein anderes Ich beobachte das von der Schlafzimmerecke aus, und es gab auch mein übliches objektives Gewahrsein, das dies alles sah. Ich hielt das die ganze Zeit über für Erinnerungen an Missbrauch in meiner Kindheit, aber nun bin ich mir nicht mehr sicher. Was war das?

ELIAS: Dies sind keine objektiven Erinnerungen in diesem Deinem Fokus sondern das Hindurchträufeln eines anderen Fokus, da Du Dir erlaubt hast, vermehrt für das Erleben der Fähigkeiten Deines objektiven Gewahrseins offen zu sein und erkennst, dass Du Deine Aufmerksamkeit auf mehr als bloß einen Bereich fokussieren und Vorgänge und Eigenschaften jedes Aufmerksamkeitsbereichs separat und voneinander getrennt erleben kannst. Sie sind alle miteinander vernetzt, aber in Eurer physischen Realität erschaffst Du das als separate Elemente.

Im Rückblick kannst Du diese Erlebnisse so übersetzen, dass es Dir beim Erkennen jetzt nützlich ist, dass Du Deinen Aufmerksamkeitsfokus simultan auf mehr als nur einem Bereich halten und Dir dabei durchaus all der verschiedenen Erlebnis-Elemente gewahr sein kannst, die unterschiedlich geäußert werden mögen, und die Du innehaben kannst.

Es informiert Dich darüber, dass Du dies noch expandieren und Dir objektiv vollständig Deines eigenen physischen Fokus und simultan durchaus physisch objektiv der Erlebnisses anderer Fokusse gewahr sein kannst. Diese Erlebnisse können alle simultan innerhalb Deines gegenwärtigen objektiven Gewahrseins stattfinden, und Du kannst Deine Aufmerksamkeit durchaus mühelos und effizient simultan auf den verschiedenen Bereichen haben. Diese Fähigkeit kannst Du nutzen, um Dich mit anderen Bewusstseinsbereichen und Erlebnisarten zu verbinden und mit Deinem objektiven Gewahrsein daran zu partizipieren, und dies sind allesamt Aspekte und Funktion dieser Bewusstseinsumschaltung.

Dieses Szenario, das Dir abstoßend vorkommt, präsentierst Du Dir, damit Dir dies weniger befremdlich und deshalb weniger inakzeptabel vorkommt.

Eure Psychologie akzeptiert die Idee oder das Konzept, dass Ihr physisch ein Element erlebt und dabei einen Aspekt Eures Bewusstseins aus Eurem Körper entfernt und das Erlebnis simultan beobachtet, um so daran zu partizipieren. Dies wird als möglich erkannt, doch Eure Psychologie anerkennt es lediglich als mögliche Situation bei traumatischen Erlebnissen.

Und da dies von Deinem objektiven Gewahrsein verstanden, akzeptiert und als möglich und bekannt erachtet wird, erlaubst Du Dir, Dich beispielsweise mit diesem bestimmten Hindurchträufeln zu verbinden.

Das Beispiel selbst ist nicht wichtig, denn es ist weder richtig noch falsch sondern lediglich eine Erfahrung eines anderen Fokus von Dir. Wichtig ist, dass Du Dir Deiner Fähigkeit gewahr bist, Deine Aufmerksamkeit simultan in mehr als nur einer Richtung zu fokussieren. Verstehst Du das?

KATIE: Ja. Mein Vater hat mich also nicht missbraucht?

ELIAS: Nicht auf die Art und Weise jener Erinnerung. In dieser Hinsicht birgt der Begriff Missbrauch viele starke Implikationen und Glaubenssatzsysteme, und dies wurde nicht in diesem Deinem Fokus erlebt. Es gab gewisse Äußerungen, die entsprechend Deiner Glaubenssatzsysteme als inakzeptabel erachtet würden, aber nicht so extrem wie bei jener bestimmten Erinnerung.

Session 362
Tuesday, February 16, 1999 © 1999 (Private/Phone)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de