Aktuelle Zeit: Mo 25. Jun 2018, 06:20

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einbeziehen - Ausschließen
BeitragVerfasst: So 16. Aug 2009, 15:32 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Copy right Connee Chandler
http://www.abraham-hicks.com/lawofattra ... om/Connee/
http://whatanicewebsite.com/Connee/Lessons_List.htm
abraham-hicks@yahoogroups.com

Mit Genehmigung von Margie White

Abraham englische Mailing-Liste, Lektion 10

Inhalt und Aufgaben: Einbeziehen – Ausschließen

Verfasst von Margie (Kurko) White
Sommer 1997

Themen-Zitate für diese Woche aus Portland 7/11/96, und G 6/6/96:

„So etwas wie Ausschließen gibt es nicht, und immer, wenn Ihr dies versucht, bezieht Ihr etwas in Eure Schwingungen mit ein, was Eurem Wunsch widerspricht,. Wenn Ihr „Ja“ zu etwas sagt, dann bezieht Ihr etwas mit ein, was Ihr begehrt. Wenn Ihr „Nein“ zu etwas sagt, dann schließt Ihr etwas mit ein, was Ihr nicht haben wollt. Mit all Eurer Objektivität, an der Ihr so hart gearbeitet habt, erreicht Ihr lediglich, dass Ihr Eure eigenen Schwingungen vermasselt.

Ihr lebt in einem Land der Kontraste, weil der Kontrast wichtig ist für die Entscheidungsfindung. Wenn Ihr jedoch zu Miteinbeziehern von dem werdet, was Ihr begehrt statt zu Aussperrenden von dem, was Ihr nicht haben wollt, reinigt Ihr Eure Energie. Und wenn Ihr anfangt, Eure Energie auszurichten, dann werdet Ihr erstaunt feststellen, wie schnell das Universum Euch antwortet.“

Was ist Ausschließen? Es ist der Fokus auf das, was wir nicht haben wollen, was uns aber genau diese Sache einbringt. Es gibt kein Ausschließen. Die meisten von uns wurden zur Objektivität erzogen – d.h. wenn wir nennen, was wir begehren, dann erklären wir auch gleich, was wir ablehnen. Sobald wir aber das rechtfertigen, was wir begehren, lassen wir nicht zu, dass es zu uns gelangt, weil wir widersprüchliche Schwingungen anbieten.

“Ihr wurdet zur Ablehnung ausgebildet. Ihr wurdet ausgebildet zu sagen: „Hüte Dich vor dieser Sache. Ich will das nicht haben.“ Und auf diese Weise bezieht Ihr genau das, was Ihr nicht haben wollt, mit ein. Wenn Ihr also sagt: „Ich will mehr Geld haben …Ich will keine Schulden haben“, dann fügt Ihr zwei widersprüchliche Schwingungen Euren Schwingungen bei.

Manchmal wird das Ausschließen offensichtlich. „Ich will, dass diese verdammten Stechmücken mich nicht mehr stechen!“ oder „Ich will nicht schwer arbeiten.“ Oder „Ich bin es müde, dass die Leute mich ignorieren.“ Wenn Ihr Euch dabei erwischt, dass Ihr etwas anbietet, was Ihr nicht haben wollt, dann richtet schnell Eure Aufmerksamkeit auf etwas, was Ihr begehrt. Wenn Euch nichts Spezifisches einfällt (was ist das Gegenteil von lästigen Insekten), dann verallgemeinert Euer Begehren: „Ich wünsche mir Frieden und Ruhe während ich meinen Ausflug genieße.“

Manchmal ist die ablehnende Schwingung nicht so offensichtlich. Wenn Euer Leben nicht in jeder Beziehung perfekt ist, dann deshalb, weil Ihr Widerstand aufweist gegen etwas, was Ihr begehrt, oder Ihr bezieht etwas mit ein, was Ihr nicht haben wollt (meist durch die Ablehnung einer Sache). Wie Abraham sagt: Alles was Ihr tun müsst, ist den Wunsch zu identifizieren und dann schwingungsmäßige Übereinstimmung damit zu erlangen.

Auf den neueren Tonbändern scheint Abraham im gezielten Hinweis auf einen verborgenen Widerstand in den Schwingungen des Fragestellers deutlicher zu sein. Abraham fragt zum Beispiel: „Sage uns, was Du begehrst.“ Und dann betonen sie (Abe): „Kannst Du sehen, dass das, was Du sagst, nicht im Einklang mit der von Dir angebotenen Schwingung ist? Hast Du erkannt, wie viel schneller und nachdrücklicher Du auf das antwortest, was Du NICHT haben willst als auf das, was Du begehrst?

Wenn Ihr mit den Abe-Methoden spielt, solltet Ihr inzwischen wirklich gut darin sein zu erkennen, wenn Ihr etwas mit einbezieht, was Ihr nicht haben wollt. Negative Gefühle werden es Euch immer sagen, wenn Ihr widersprüchliche Energie mit einbezieht. Was ist aber, wenn Ihr Euer Begehren definiert, die Methode praktiziert und die Energie in Einklang gebracht und immer noch nicht das erhalten habt, was Ihr begehrt. Es kann sich um einen verborgenen Widerstand handeln. Bei der Aussage über Euer Begehren habt Ihr vielleicht unterbewusst eine widersprüchliche Schwingung angeboten. Die Lagerstätten des verborgenen Widerstands rühren vielleicht von alten Glaubenssätzen, den gedanklichen Gewohnheiten, her oder Ihr habt einfach nicht genug auf Eure Gefühle geachtet. Die Aufgabe für diese Woche ist eine Übung im Auffinden verborgenen Widerstands, damit Ihr an einen Standort gelangt, wo Ihr eine reinere Schwingung anbietet.

Ich (Margie) habe diese Methode entwickelt, nachdem ich zugehört hatte, wie Abe Menschen zu erkennen half, wo ihre Schwingungen tatsächlich in Übereinstimmung mit ihren Wünschen waren. Ich habe festgestellt, dass verborgener Widerstand ein sehr subtiles Schwingungsangebot sein kann, doch sobald Ihr es entdeckt habt, könnt Ihr kaum glauben, dass Ihr das nicht schon früher erkannt habt.

Wählt für diese Aufgabe etwas sehr Bedeutendes, woran Ihr schon eine Weile arbeitet. Es sollte etwas sein, was immer noch nicht in Eurem Leben aufgetaucht ist, obwohl Ihr fühlt, dass Ihr bereits soviel Widerstand wie nur möglich losgelassen habt. Wählt etwas, worüber Ihr bereits ein Skript verfasst oder wobei Ihr die Fokus-Rad-Methode angewandt habt.

Ihr könnt dies alleine oder zusammen mit einem Partner machen. Ich schlage vor, dies gemeinsam mit einem Freund zu machen, weil ein anderer meist Euren Widerstand besser erkennt als Ihr selbst. Nehmt ein Blatt Papier, wählt Euren Wunsch und notiert fünf bis zehn Aussagen darüber, warum Ihr diese Sache begehrt. Fangt jede Aussage an mit
„Ich begehre (nun folgt die erwünschte Sache) _____________ weil______________ usw.“ Lasst zwischen allen Aussagen drei bis vier Zeilen frei. Die Aussagen darüber, warum Ihr es haben wollt, sollten sehr schnell kommen. Wenn nicht, dann wählt einen anderen Wunsch aus. Oder macht noch einmal Eure Hausaufgaben zu Eurem Wunsch, z.B. ein Drehbuch verfassen, das Fokus-Rad usw.

Nehmt nun Eure erste Aussage. Lest sie laut und fügt nun diese Aussage hinzu: „und weil ich NICHT will, dass….“ Wenn Ihr zum Beispiel geschrieben habt: „Ich wünsche mir ein neues rotes Auto, weil ich gerne sexy Autos fahre“ dann würdet Ihr nun den Satz etwa wie folgt beenden: „und weil ich nicht mein hässliches Auto fahren will, das gar nicht sexy ist.“ Nachdem Ihr den NEIN-Satz geschrieben habt, wartet einen Augenblick um zu spüren, wie sich das anfühlt. Fühlt es sich neutral an? Spürt Ihr etwas Widerstand? Oder spürt Ihr ein heftiges Anstoßen gegen etwas, was Ihr nicht haben wollt? Wenn Ihr etwas Zeit damit verbring, das zu definieren, was Ihr nicht haben wollt, entdeckt Ihr Bereiche verborgenen Widerstands. Dieses sind die Bereiche, die Ihr auszuschließen versucht, wenn Ihr Eure Aussagen trefft über das, was Ihr begehrt.

Bei dieser Aufgabe schreibt bitte Eure Aussagen und Gefühle über jeglichen Widerstand auf, den Ihr entdecken könnt. Vielleicht erzählt Ihr uns auch, welche Methoden Ihr anwenden werdet, um den Widerstand loszuwerden.

Nun folgt ein Beispiel, welches Verfahren ich beim ersten Mal angewandt habe. Drei Monate waren seit der Beendigung meiner letzten Beziehung vergangen. Ich hatte einige Männer in mein Leben gezogen, aber wenn wir einen bestimmten Punkt erreichten, dann verschwanden sie wider. Ich hatte alle meine Hausaufgaben gemacht und einige wichtige Methoden des Loslassens von Widerstand in Bezug auf meinen früheren Freund praktiziert. Ich hätte nun die perfekte Beziehung haben sollen, und wo lag nun das Problem?


DAS BEISPIEL:

Was ich mir wünsche: eine perfekte, intime, lustige, liebevolle Beziehung zu einem Mann, der mich liebt und akzeptiert, so wie ich bin.

1. Ich wünsche mir diese Beziehung, weil ich durch eine liebevolle Beziehung mit einem Mann wachsen und mehr über mich selbst lernen möchte.

• Und weil ich dies nicht immer ganz alleine tun möchte. (Was empfindet Ihr bei der letzten Aussage: OK, das „ganz alleine“ fühlt sich nicht völlig neutral an. Möglicherweise ist etwas Widerstand vorhanden, aber er fühlt sich gering an.)

2. Ich wünsche mir diese Beziehung, weil ich mit einem Mann zusammen lachen und Spaß haben will.

• Und weil ich nicht nur zusammen mit meinen Freundinnen lachen und Spaß haben will. (neutral: ich mag es, mit meinen Freundinnen herumzuhängen.)

3. Ich wünsche mir diese Beziehung, weil ich mir einen Mann wünsche, der mich liebt und akzeptiert.

• Und weil ich mir keinen neuen Wayne wünsche. (Wow – ein sehr großer Widerstand. Ein großer Stellknopf bezüglich Anerkennung wurde gedrückt. Ich möchte nicht so behandelt werden, wie er mich behandelt hat. Ich will keinen Wayne! Igitt – weg, weg mit dieser Wayne-Geschichte. OK, ich dachte, ich hätte Wayne mit Hilfe einer großen Vergebungsübung letzten Monat losgelassen. Da gibt es offensichtlich noch mehr davon.)

4. Ich wünsche mir diese Beziehung, weil ich sehen möchte, wo sich meine Schwingungen gerade jetzt befinden und wie gut ich im absichtsvollen Erschaffen bin.

• Und weil ich nicht durch Beobachten erschaffen will. (neutral: Ich weiß, ich bin ein absichtsvoller Schöpfer.)

5. Ich wünsche mir diese Beziehung, weil ich mir Sex und Intimität mit einem Mann wünsche, der im Einklang mit meinen eigenen sexuellen Wünschen ist.

• Und weil ich nicht …. Hmmm, weil ich nicht …..Nun, einfach weil ich es mag und mir wünsche. Hier gibt es keinen Widerstand (das ist keine Überraschung).

Und wie ging es weiter:

Ich kannte noch mehr Aussagen zu diesem Thema, doch mit diesen hatte ich genau das gefunden, was ich brauchte. Es gab einigen verborgenen Widerstand, der gegen das Alleinsein anstieß. Es gab viel mehr Widerstand gegen meinen letzten Freund, als ich angenommen hatte, insbesondere im Bereich der Akzeptanz meiner Selbst. Deshalb machte ich mich an die Arbeit mit den Abraham-Methoden. Ich spielte das Wertschätzungs-Spiel zum Thema Alleinsein und gelangte an einen Standort, wo ich erkannte, dass mein Leben OK war, auch wenn ich niemals mehr mit einem Lebensgefährten zusammenleben würde. Ich bat das Universum um klare Beispiele dafür, wie Menschen mich liebten und akzeptierten für das, was ich bin.

Ich brauchte ein oder zwei Monate, in denen ich nicht an Wayne dachte, um an einen Standort zu gelangen, wo ich ohne negative Gefühle an ihn denken konnte. Ich brauchte fast eine Woche, nachdem ich beschlossen hatte, über ihn in meinem Buch der positiven Aspekte zu schreiben, bevor ich dies verwirklichen konnte. Ich wartete, bis die Energie passte, und dann tat ich es. Ein paar Tage später erhielt ich eine Email von einem Mann, der nun mein Gefährte ist. Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem jetzigen schwingungsmäßigen Standort bezüglich einer perfekten Beziehung zu einem Mann. Dieser Standort ist viel besser, als ich es mir je hätte vorstellen können. Ich liebe dies.


[Connee: Margie heiratete diesen Freund im letzten Jahr!]

Habt Spaß mit all diesem, und denkt daran

“An der Plätzchentheke wenden die meisten physischen Freunde den Einbeziehungsprozess richtig an, ohne Ausschluss-Aussagen. Betrachtet alles als eine Plätzchentheke, wo Ihr einfach Eure Wahl trefft – und alles ist schon getan.

Sehr interessant:
Elias Glaubenssätze Annahme des Selbst
Elias: Das Erschaffen der eigenen Realität viewtopic.php?f=13&t=1195

Sehr viele interessante Seth-Zitate findet Ihr hier viewtopic.php?f=1&t=945
die ebenfalls weiterführende Informationen bieten.

Auch sehr interessant: viewtopic.php?f=1&t=1070 Seth, Kulte als unverzeihlich Demonstration von Dummheit



--------------------------------------------------------------------------------

Wenn Ihr Fragen zu dieser Lektion habt, dann sendet Margie eine Email

Lektion 11: Das Kreisdiagramm (den Kuchen aufteilen)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de