Aktuelle Zeit: Di 17. Jul 2018, 21:16

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Mo 17. Mär 2014, 17:02 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Sa 1. Sep 2012, 06:04
Beiträge: 824
Wohnort: südlich von dänemark
es ist alles nur geistig, aber die massenglaubensätze sind stark. ich komm da auch schlecht "durch", weil man innerlich die masse dagegen hat, die es nicht glauben. du brauchst ein ausweichmanöver. nimm das mit der energie, also iss anständig "bodenständig", das wird funktionieren.

FF

_________________
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 08:03 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Mo 26. Mär 2012, 09:58
Beiträge: 1568
Wenn jemand gerne "gegen den Strom schwimmt" (wie ich :mrgreen: ) ist das mit den Massen-GS einfacher. Ich denke mir immer: Das und jenes mag für die anderen gelten, für mich gilt das nicht. Und - warum soll das oder jenes nicht funktionieren - ich probier's mal aus... Einfach unvoreingenommen ausprobieren!

Bis bald
Hiskia


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 11:12 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Sa 1. Sep 2012, 06:04
Beiträge: 824
Wohnort: südlich von dänemark
durch die massenglaubenssätze kommst du nicht so einfach durch, ausser du vermeidest verbindungen.
glaub mir, ich schwimme erheblich gegen den strom, bin aber immernoch innerhalb des stroms^^.

:-P

FF

_________________
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 14:15 
Astralflieger
Astralflieger

Registriert: Sa 22. Feb 2014, 22:14
Beiträge: 161
Hi!

Die Massenglaubenssätze üben eine starke Kraft aus, das stimmt. Aber ich habe das Gefühl, dass sie wesentlich schwächer werden, wenn man sie als GS erkennt. Also wirklich unterscheiden, was in Stein gemeißelt ist und was nur eine Meinung der Masse ist. Ist aber nicht leicht, das zu erkennen...muss man, denke ich, sich immer wieder an die Beispiele erinnern, wo Leute sich über diese scheinbaren Wahrheiten hinweggesetzt haben. Ich finde, man kann aber schon mit einfacher Logik einiges zutage fördern. Z.B. kann man meiner Meinung nach gar keine definitiven Ursachen für einen physischen Tod angeben, weil man nicht weiß, ob das Selbst in einem anderen Szenario nicht auch den Körper verlassen hätte. Oder, ob ein Raucher, der Krebs bekommt, denselben Krebs nicht auch als Nichtraucher bekommen hätte...Ursache und Wirkung verschwimmen so, weil wir keinen Einblick in andere Wahrscheinlichkeiten haben. So würde ich das zumindest verstehen...oder mache ich jetzt einen Denkfehler?
Als Schüler habe ich immer auf Aussagen wie "Du musst dies...oder du musst jenes tun" geantwortet "Ich muss irgendwann sterben, sonst gar nichts." Ist vielleicht ein bisschen überspitzt, aber diese grundsätzliche Einstellung sollte ich vielleicht mal ein bisschen wiederbeleben...aber klar beherrschen mich die Massenglaubenssätze auch und ich komme auch nicht immer dagegen an...wie ist das eigentlich? Haben Massenglaubenssätze tatsächlich mehr Energie als die GS eines einzelnen? Dann wäre es ja noch schwieriger, dagegen anzukommen.

LG Sky


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 14:53 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Meiner Ansicht nach sind Massenglaubenssätze das, was der Großteil der Menschen für wahr hält, beispielsweise, dass ein amputiertes Bein nicht mehr nachwächst, dass die körperlichen Kräfte mit zunehmendem Alter nachlassen, dass der Mensch nur ein gewisses Alter erreichen kann. Elias sieht beispielsweise auch die Schwerkraft als Massenglaubensatz an. Theoretisch können wir sie aufheben und levitieren.

Liebe Grüße
Gilla


(Ausschnitt aus Sitzung 103)

ELIAS: Da ihr euch mit diesen Themen befasst, werden wir nun individuelle und Massenglaubenssätze erörtern. Einzelpersonen vermöchten und vermögen ohne Gruppe zu überleben, Gruppen können nicht ohne Individuen bestehen. Ihr fragt, "Wo haben die Massenglaubenssätze ihren Ursprung? Woher kommen sie? Wer sind die, die für euch alle sprechen?" Sie sind ihr!

Ihr bringt eine Anpassung an Glaubenssätze vielleicht außen nicht zum Ausdruck, aber euer Nicht-Ausdruck ist eine Anpassung. Deswegen sage ich euch, dass Massenglaubenssätze damit beginnen, dass Personen ihre Meinung sagen. Dabei scharen sie andere Personen um sich, die diese Meinung teilen und schaffen so die Anfänge eines Glaubensatzes. Viele, viele Leute sind vielleicht mit diesen Meinungen nicht in vollkommener Übereinstimmung, aber ihr Verzicht auf Äußerung trägt zur Schaffung eines Glaubenssatzes bei. Der Grund, warum sich Personen nicht mitteilen, liegt im fehlenden Vertrauen in ihre eigene Stimme. Die Personen einer Gruppe, die nicht ohne die Individuen überleben kann, entscheiden sich also, sich auszudrücken oder sich nicht auszudrücken. Wenn sie dagegen sind und sich trotzdem dafür entscheiden, sich nicht auszudrücken, kann sich ein Glaubenssatz durchsetzen und es wird ihm erlaubt, zu bestehen und so in eurer Gesellschaft akzeptiert und eingebunden zu werden.

Viele Glaubenssätze haben mit der Beobachtung einer Person von mit der Natur verbundenen Dingen begonnen. Dabei bilden sie sich eine Meinung darüber, was bei einem bestimmten Element der Natur geschieht. Das wird in eine Parallele übersetzt, die eurer Spezies eigen ist, dem menschlichen Verhalten. Dabei sehen viele Personen die Beobachtung als interessant und neu an. Deswegen passen sie sich dieser an, weil sie glauben, dass die Person, die die Beobachtung mitgeteilt hat, erleuchtet ist. Wenn sie nun mit dieser Meinung übereinstimmen, würden sie auch erleuchtet sein. Die, die anderer Meinung sind, bringen ihren Widerspruch nicht immer objektiv zum Ausdruck. Dadurch unterstützen sie energetisch, im Bewusstsein die Bildung des Glaubenssatzes. Ihr könnt eure Darwinschen Anschauungen und Glaubenssätze als Beispiel nehmen. Ein Hauptpunkt dieser Theorie ist "das Überleben des Stärksten". Eine Person macht eine Naturbeobachtung und übersetzt sie in die Parallele menschlichen Verhaltens, indem sie euch nahe legt, dass menschliches Verhalten in gleicher Weise als das Überleben des Stärksten erfolgt. Also beseitigt ihr die, die schwächer sind oder von denen ihr das glaubt.

Diese Person hat sich ziemlich dreist geäußert. Die Idee war neu. Der Ausdruck der Idee war neu. Viele Leute stimmten damit überein. Sie führten keine Studien durch sondern vertrauten der Aussage einer anderen Person, die sie als wissender ansahen. Dabei vertrauten sie auch nicht ihrer eigenen Überzeugung. Viele andere schenkten dieser Meinung keinen Glauben, aber forderten sie nicht heraus. Die Opposition war nicht stark genug, um die Bildung eines Glaubenssatzes zu verhindern.

Obwohl das kein Glaubensatz der ganzen Welt ist, ist er ein Massenglaubenssatz. Er besteht neben anderen Glaubenssätzen, die ziemlich gegensätzlich sind; aber die Leute teilen sich in verschiedene Gruppen oder Lager, die den eigenen Glaubenssätzen entsprechen oder eher damit übereinstimmen. Sie stimmen vielleicht nicht vollkommen mit einem gegebenen massenhaft gehegten Glaubenssatz überein, aber sie schließen sich mehr den einen als den anderen an. Damit drücken sie keinen Widerspruch aus und unterstützen energetisch im Bewusstsein die Entwicklung und Annahme dieser Glaubenssätze. Ihr blickt euch in eurer Sicht der Zeit später an und fragt: "Wie erhalten wir diese Glaubenssätze? Warum schließen wir uns diesen Massenglaubenssätzen an? Wer hat sie begonnen?" Im Bewusstsein habt ihr sie begonnen, weil ihr euch für sie ausgedrückt habt oder euch nicht ausgedrückt habt.

Eine effiziente Gruppe von Personen gestattet, jede Person in dieser Gruppe und den Ausdruck ihres eigenen Selbst anzuerkennen, weil jede Person einer Gruppe oder der Masse ein lebenswichtiges Element als Beitrag zur Masse innehält. Ihr seht euch individuell als nicht so wichtig an. Deswegen zieht es euch zu den Massen. Wenn ihr eurer eigenen persönlichen Stimme vertraut, könnt ihr erkennen, dass es unnötig ist, sich Massenglaubenssätzen anzuschließen. Wenn ihr dem Selbst traut, ist es unwichtig. Ihr könnt euch anschließen, wenn ihr wollt, aber es wird nicht von großer Bedeutung für euch sein und deswegen auch keinen starken Ausdruck brauchen.

Ich möchte klarstellen, dass in einem weiteren Fokus, nicht-physisch, die Herausforderungen, denen ihr mit eurem Verstand begegnet, Konflikte zu sein scheinen, weil ihr sie als Konflikte seht. Es ist nicht nötig, Schwierigkeiten des Verstehens zu schaffen, aber der allein arbeitende Verstand - wie wir früher ausgeführt haben - verwendet seine eigenen Methoden, um die eigene Erfahrung zu auszuwerten. Die Erklärungen, die er sich gibt sind Verzerrungen. Hier beginnen eure Schwierigkeiten. Die Intuition ist ein Ausgleich für den Verstand. Es ist das Element, das die Erklärungen für das, womit sich der Verstand beschäftigt, liefert. Haltet den Verstand trotzdem nicht für schlecht, denn ihr habt es eines großen Zwecks wegen im physischen Fokus so eingerichtet. Er ist euer Auswertungsmechanismus, aber er ist so eingerichtet, dass er in Harmonie mit eurer Intuition arbeiten soll. Deswegen ist das, was ihr im physischen Fokus als Schwierigkeit seht, eure Antriebskraft, eure Herausforderungen, Elemente, die euch anspornen. Sie müssen nicht als Schwierigkeit wahrgenommen werden.

Ihr habt die Möglichkeit, eure Wahrnehmung zu ändern. Dabei habt ihr auch ganz gut die Fähigkeit, eure Schwierigkeiten zu beseitigen. Um das zu bewerkstelligen, lernt ihr gerade eine Vorgehensweise. Jeder von euch entwickelt seine eigene Vorgehensweise, weil ihr glaubt, eine Vorgehensweise haben zu müssen. Deswegen schafft jeder von euch seinen eigenen Prozess, der für euch wirksam sein wird, wenn ihr auf euren Prozess hört.


[Sitzung 103, July 07, 1996]


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Di 18. Mär 2014, 19:38 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Sa 1. Sep 2012, 06:04
Beiträge: 824
Wohnort: südlich von dänemark
was gilla sagt ist richtig.
ich heile mich mein ganzes leben schon selbst, also ständig.
wie macht man das ? du bekommst es mit, egal was du hast, dann sagt du dir innerlich, "mir doch egal, geht schon wieder weg".
so funktioniert das.
wenn man verbindung hat, kann man auch um hilfe bitten, das geht auch. braucht man eigentlich aber nicht. gut doch, man braucht die verbindung, aber man muss dann nicht ewig bitten.

FF

_________________
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 08:36 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Mo 26. Mär 2012, 09:58
Beiträge: 1568
FredFree hat geschrieben:
egal was du hast, dann sagt du dir innerlich, "mir doch egal, geht schon wieder weg".
so funktioniert das.

FF


Genau so ist es, so mache ich es auch schon seit immer!

Bis bald
Hiskia


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 09:11 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Mir fällt in letzter zeit ganz stark auf, wie sehr massenglaubenssätze, vor allem in den medien, in jedem satz, verbreitet werden. Früher wurde mir das nicht so bewusst, aber jetzt kann ich gar nicht mehr hinhören und reagiere fast allergisch auf so etwas. Nachrichten, dokus, oder so genannte wissenschaftliche sendungen, überalle werden diese blödheiten dummdreist verbreitet. Ich kann nicht mehr hinsehen oder hinhören, weil sich dieser schwachmampf ins gehirn frisst, besonders, wenn man so halb aufmerksam ist, wirkt das wie hypnose.

Der körper ist sowas von hinfällig und muss durch die moderne medizin aufrecht erhalten werden. In höherem alter ist man automatisch hinfällig, kriege brechen einfach so aus, als wären sie ein wildes tier im zoo, man ist unfällen und zufällen ausgeliefert uswusf.

Es ist zum........ :censor:

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 09:21 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Sa 1. Sep 2012, 06:04
Beiträge: 824
Wohnort: südlich von dänemark
K O T Z E N ? ^^

wars das ?

FF

_________________
sei du selbst
steh zu dir
die wahrheit wird gelebt
und nicht doziert

"böhse onkelz"


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Präkognitive Träume
BeitragVerfasst: Mi 19. Mär 2014, 10:09 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Wenn du klartext liebst, hoch geschätzter FF, ja, dann war's das :genau:

lg morgane :mrgreen:

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 122 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de