Sethforum
http://www.sethforum.de/phpBB3/

Präkognitive Träume
http://www.sethforum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=11&t=2041
Seite 11 von 13

Autor:  Gilla [ Di 1. Apr 2014, 08:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Wie die Franzosen so nett sagen, wenn man in einen Hundehaufen tritt: "Ça porte bonheur!"

Du wirst also heute sicher sehr viel Glück haben.

Liebe Grüße
Gilla

Autor:  morgane [ Di 1. Apr 2014, 08:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Dein wort in gottes ohr..... oder Allah eser oder ..... shit happens :-P

lg morgane

Autor:  sky82 [ Do 3. Apr 2014, 12:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Hallo!

Ich habe von wegen Anmeldung zu den Prüfungen nun nichts weiter unternommen, sondern lasse mich nächste Woche lieber erstmal beraten...vielleicht war das ja ein Wink mit Zaunpfahl? Na ja, aber ich konnte ja auch sowieso nichts machen, das System war wie verhext...aber das war schon am 31.03, nicht am 01.04. Aber trotzdem finde ich, das der Traum für mein momentanes Schaffen ein ganz gutes Symbol ist...sind im Augenblick viele organisatorische Dinge dabei und ich konnte auch schon eine ganze Menge abhaken, aber vieles dauert irgendwie länger als gedacht oder klappt erst im zweiten Anlauf usw. Ich glaube Gilla hat recht, ich muss einfach ein bisschen entspannen und wieder mehr auf meine Intuition hören, wenn ich entscheide was, wann, wie gemacht werden sollte...interessant ist, dass ich den Traum erst vergessen hatte, als ich dann vor dem PC saß und nichts geklappt hat, ist er mir wieder eingefallen.

LG Sky

Autor:  Gilla [ Do 3. Apr 2014, 13:28 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Ah, das passiert mir häufiger. Ich wache auf, denke, dass ich mich an keinen Traum erinnere, und dann tue ich im Laufe des Tages irgendetwas, oft Belangloses, wobei irgendein Aspekt aus dem Traum vorkommt, und dann ist der Traum wieder da, zumindest teilweise.

Liebe Grüße
Gilla

Autor:  morgane [ Do 3. Apr 2014, 17:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Mir geht es auch so. aber meistens sind es die *gewöhnlicheren* traumsequenzen, an die ich mich erinnere. Ich habe aber das starke gefühl, dass dahinter noch täume sind, die wesentlich bedeutungsvoller sind, an die ich mich aber nicht erinnere. Vielleicht, weil sie sich nicht so leicht in verständliche traumbilder übersetzen lassen.

lg morgane

Autor:  sky82 [ Fr 4. Apr 2014, 10:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Hallo!

Ich weiß nicht, ob das auch mit dem Traum zusammenhängt, aber mir ist heute morgen etwas blödes passiert: Und zwar möchte ich diesen Sommer meine Trainerlizenz machen, damit ich neben der Uni im Fitnessstudio arbeiten kann. Ich hatte mir auch schon einen Kurs rausgesucht, den ich belegen wollte und für den man sich heute ab 10.00 online anmelden konnte(ja wieder online, es verfolgt mich). Dummerweise war der Kurs schon nach ein paar Minuten ausgebucht und weil ich nicht schnell genug war, bin ich nun auf der Warteliste. Es besteht immer noch theoretisch die Möglichkeit, dass jemand abspringt und wieder Plätze freiwerden. Ich könnte ja mal versuchen, mich gezielt in diese Wahrscheinlichkeit zu projizieren. Ist mir, glaube ich, auch schon mal bei etwas anderem gelungen. Vielleicht hat ja jemand von euch praktische Erfahrungen damit und kann mir einen Tip geben, wie ich es versuchen könnte. Ich denke ich werde es mit Visualisieren versuchen und nicht mehr an das Missgeschick denken, obwohl es mich im Augenblick schon ärgert...was meint ihr?

LG Sky

Autor:  Gilla [ Fr 4. Apr 2014, 10:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Ich verstehe, dass Du verärgert bist, aber mal ganz ehrlich, es gibt in vielen Existenzen durchaus größere Katastrophen.

Möglicherweise gibt es einen anderen Kurs, der Dir noch viel mehr bringt. Versuche mal, die Sache völlig entspannt anzugehen und Dir vorzustellen, dass Du ein wirklich toller Kerl bist, ein Gott im Werden, der das Beste verdient hat und auch immer das für sich selbst erschafft, was für ihn selbst am Nützlichsten und Besten ist. Und ich würde versuchen, dies echt zu fühlen und es nicht nur so in die Gegend zu denken, und dann überrasche Dich mal selbst mit dem, was Du so erschaffst.

Und Du könntest Dir vor dem Einschlafen suggerieren, dass Du im Traum klare Erkenntnisse darüber bekommst, wie und warum Du Dir das so erschaffen hast, wie Du es gemacht hast.

Liebe Grüße
Gilla

Autor:  Nicki [ Fr 4. Apr 2014, 11:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

um jetzt supergscheid daherredn zu dürfen :lehrer:

ändere deine wahrnehmung so, wie wenn du den kursplatz hast :mrgreen:

und wenn du das geschafft hast sag uns wie das am effizientesten funktioniert ! :meditate:

Autor:  morgane [ Fr 4. Apr 2014, 12:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Und wenn der kursplatz gar nicht im sinne deines höheren selbst war, das dir vielleicht eine noch bessere möglichkeit eröffnen will? Wenn du allem, was geschieht, eine positive bedeutung verleihst, dann wird es diese auch haben, denn ereignisse an sich tragen keine beteutung in sich. Die verleihen wir ihnen erst. *klugscheißmodus off* :lehrer:

lg morgane

Autor:  sky82 [ Fr 4. Apr 2014, 15:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Präkognitive Träume

Danke für eure Antworten...werde mal es versuchen, mich in die Wahrscheinlichkeit einzudenken und einzufühlen, in der alles so läuft, wie ich es haben will. Wenn es nicht funktionieren würde, wäre es auch kein Beinbruch, aber davon gehe ich gar nicht erst aus. Mal schauen, welche Antworten ich aus meinen Träumen bekomme. Möglicherweise ist es ja auch wieder nur ein Systemfehler, der am Montag behoben ist...

LG Sky

Seite 11 von 13 Alle Zeiten sind UTC
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/