Aktuelle Zeit: Mo 25. Jun 2018, 06:20

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Three Mile Island im Jahr 1979
BeitragVerfasst: Sa 16. Apr 2011, 22:58 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Do 6. Mai 2010, 18:33
Beiträge: 1527
Hi,

irgendwo hab ich gepostet, dass ich mich nicht ständig fragen will, was hätte Seth wohl dazu gesagt und jetzt tue ich genau das.
Weil ich gerade über die Atomkatastrophe von Three Mile Island gestolpert bin und mich dunkel erinnere, dass Rob Seth dazu befragt hat.

Wißt ihr noch, wo ?

feuervogel


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Three Mile Island im Jahr 1979
BeitragVerfasst: So 17. Apr 2011, 05:08 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Auf einer englischen Website habe ich gelesen, dass Seth in "The Individual and the Nature of Mass Events" über Three Mile Island sprach.

Einen Hinweis auf die Sitzungs-Nr. habe ich nicht gefunden.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Three Mile Island im Jahr 1979
BeitragVerfasst: So 17. Apr 2011, 08:24 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Do 6. Mai 2010, 18:33
Beiträge: 1527
...ich hab dazu was in Sitzung 844 gefunden, vom Sonntag, den 1. April 1979 (Individuum und Massenschicksal). Anbei ein paar Zitate:

"Kernkraft steht schlicht und einfach für Kraft, Kraft an und für sich. Ist sie gut oder schlecht ? (Eindringlich:) In den Träumen des Menschen ist sie ein Attribut Gottes: die Kraft des Universums."

Dann folgt ein Absatz, in dem Seth verschiedene Interpretationen von Kernkraft vorstellt. Wie verstehen Fundamentalisten Kernkraft ("eine Gewalt, zur gottgewollten Zerstörung der Welt"), wie verstehen sie Wissenschafter ("etwas, das beherrscht werden muß"") usw.
Dann setzt er Träume (Kernkraft ist für Seth ein Traumsymbol), das Christusdrama und den Zwischenfall von Harrisburg (=Three Mile Island, Anm. feuervogel) miteinander in Beziehung:

"Und tatsächlich kann das materielle Geschehen, dass sich zur Zeit in Harrisburg abspielt, durchaus einem Warntraum gleichgesetzt werden - und es ist ein solcher - mit der Bedeutung, dass der Mensch sein Handeln ändern muß". (damit er die - im Christusdrama - erschaffenen Wertmaßstäbe - erfolgreich realisieren kann).

irgendwie durch und durch christlich - oder hab ich da was falsch verstanden ?

Liebe Grüße,
feuervogel


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Three Mile Island im Jahr 1979/Kernenergie
BeitragVerfasst: So 17. Apr 2011, 09:14 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 11005
Noch ein bisschen was aus Sitzung 844 (ich habe die Übersetzung mal schnell hingeschlampert)


"Es gibt einen Zusammenhang/Verbindung dahingehend, dass das Christus-Drama in Gang kam infolge des Traums der Menschheit, wenigstens Brüderlichkeit zu erlangen – ein ruhiges sicheres Gefühl des Bewusstseins und eine Moral, die die Menschen in der physischen Welt erhalten würde.

Das Christus-Drama schwappte über in die historische Realität. Die Ängste des Menschen, keine Brüderlichkeit und kein sicheres Gefühl des Bewussteins zu erlangen oder keine funktionierende Moral zu haben, haben Träume von Zerstörung zur Folge, wie auch immer diese zum Ausdruck gebracht werden. Tatsächlich kann das derzeitige physische Ereignis des Kraftwerks in der Nähe von Harrisburg leicht damit verglichen werden, und es ist eine Warnung, um die Handlungen der Menschen zu verändern.

In gewissem Maße (unterstrichen) ist diese eine bedingte/eingeschränkte/berechtigte (qualified) Aussage. Die Wissenschaftler wurden all jenen gegenüber etwas herablassend/verächtlich, die nicht ihre Sprache verstehen, der Nicht-Elite gegenüber. Sie nehmen es übel, dass sie von der Regierung Geld bekommen müssen, von Leuten, die keine Wissenschaftler sind und als Reaktion darauf bauen sie ein falschen Gefühl relativer Allmacht auf, welches sie weniger sorgfältig macht, als sie dies sein sollte. Sie fühlen sich jetzt von der Öffentlichkeit missverstanden.

Keiner von ihnen wünscht sich irgendwelche Katastrophen, und doch denken einige von Ihnen, dass es den Leuten Recht geschieht, weil dann die Leute erkennen werden, dass die Politiker die Wissenschaft nicht verstehen, und dass letztendlich die Wissenschaftler die Kontrolle bekommen sollten. Wir müssen genug Mittel bekommen, weil ansonsten wer weiß was alles falsch laufen kann.“


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de