Aktuelle Zeit: So 22. Apr 2018, 08:39

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 16:32 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10814
Hallo Ihr Lieben,

ich möchte mal ein bisschen mit Euch über „Glaubenssätze“ und „Materialisieren“ palavern.

Wir müssen hier nicht über die Scheibenerde diskutieren, und ob jemand möglicherweise über die Abbruchkante abstürzt, wenn er fest an diese Scheibenerde glaubt, was ja manche für tatsächlich möglich halten.

Was passiert, wenn jemand den unverrückbaren Glaubenssatz hat, er hätte drei Beine? Nimmt er dann ständig sein drittes Bein (ich denke da nicht an einen Gehstock) wahr und humpelt damit, und die anderen Leute denken bloß: „Seit einiger Zeit hat der Kerl einen ziemlich sonderbaren Gang?“

OK, wenn jemand sich für klug hält und es nicht ist, ist kein Problem vorhanden. Er hält sich für klug, und die anderen halten ihn für weniger für klug.

Oder was ist, wenn jemand bei minus 10 Grad die Wohnung völlig nackt verlässt und fest überzeugt ist und unumstößlich glaubt, er sei korrekt mit Jeans, T-Shirt, Schuhen und Wintermantel bekleidet? Möglicherweise friert er nicht, weil ihm aufgrund der imaginierten Klamotten warm ist, vielleicht kann er sogar, wenn er an sich herunterblickt, den Stoff seines Wintermantels sehen und fühlen und übersieht dabei einige andere wichtige Einzelheiten, aber ich befürchte trotzdem, dass alle anderen Leute ihn völlig nackt sehen, obwohl sie nicht den Glaubenssatz haben, mitten im Winter einem Nackten mitten in der City zu begegnen.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 17:04 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Hi Gilla!
Das finde ich ja süß, fortsetzung in der parallelrealität! :lol:
Aber gut so. Das thema ist ein wenig schwierig, glaube ich. Zum einen bin ich von Seths thesen zur realitätserschaffung überzeugt, also, dass unsere sinne die realität, wie wir sie erleben, eigentlich erst erschaffen und das mit hilfe unserer glaubenssätze.
Der teufel sitzt aber im detail: wie frei sind wir dabei? Gibt es einen gesetzmäßigen rahmen, innerhalb diese realitätserschaffung stattfindet, oder nicht?
Meine theorie: ich glaube schon, dass es diesen rahmen gibt.
Wer hat ihn erschaffen und warum?
Meine theorie: *wir*, also unsere wesenheiten, jedenfalls unser größeres bewusstsein. Der zweck davon ist, glaube ich, dass wir, laut Seth, lernen, energie zu handhaben, sprich von gedankenenergie in materie. Dazu bedarf es eines verlässlichen rahmens, so dass wir die konsequenzen und folgen unserer glaubenssätze auch erkennen können. Wir müssen erkennen können, was wir durch unsere gedanken erschaffen.
Unsere quellen haben uns immer wieder erklärt, dass das, worauf wir uns fokussieren, zu unserer realität wird. Dazu ist der zeitfaktor und eine gewisse kausalität eine hilfe, sonst würden wir irgendwo herum schwirren. Diese hilfskonstrukte helfen uns beim erkennen unserer schöpfungen, auch, wenn sie in wirklichkeit nicht existieren.
Es gibt immer wieder beispiele für die unbegrenztheit des bewusstseins, auch hier. AKE, trance, vielleicht auch levitation, lichtnahrung - all das weist uns auf die größere wirklichkeit hinter der materiellen erfahrungsweise hin. Möglicherweise sind wir dabei, die engen grenzen der camouflage zu erweitern. Wer weiß?

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 17:39 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10814
Hallo Morgane,

ich bin davon überzeugt, dass wir unsere persönliche Realitäts-Perspektive erschaffen. Darüber hinaus gibt es eine Konsensus-Realität, an deren Erschaffen wir irgendwie beteiligt sind, und wenn meine persönliche Sichtweise total von dieser abweicht, leide ich unter einem Konsensus-Realitäts-Verlust.

Ich könnte mir also vorstellen, dass der Nackte im Winter ziemlich schnell von netten Typen in Weiß abgeholt und in ein gemütlich warmes und behütetes Quartier gebracht wird, das er beglückt als ein von ihm selbst materialisiertes Luxushotel ansieht, wo er vergnüglich verwöhnt wird, und mit anderen Glaubenssätzen erschafft er sich die persönliche Realitätsperspektive einer Zwangsunterbringung. Der kausale Zusammenhang zwischen der einen und der anderen Perspektive würde von den entsprechenden Glaubenssätzen verursacht.

Vor ein paar Jahren ging der Fall eines Geistlichen aus Afrika durch die Presse (ich denke, es war keine Zeitungs-Ente), der den felsenfesten Glaubenssatz hegte, dass er über Wasser wandeln kann. Er fuhr mit seinen ebenso gläubigen Anhängern aufs Meer hinaus, stieg aus dem Boot auf die Wasseroberfläche … und versank. Er konnte wohl nicht schwimmen und wurde nicht gerettet.

Und nun kann man zu zwei völlig unterschiedlichen Rückschlüssen kommen: Ich selbst würde dafür plädieren, dass persönliche Glaubenssätze unsere Konsensus-Realität nicht außer Kraft setzen können, aber manche mögen sagen, dass er in eine andere Wahrscheinlichkeit ging, was die Leute im Boot als Ertrinken wahrnahmen. Allerdings haben seine Anhänger – ebenso wie der Geistliche - felsenfest daran geglaubt, dass er über Wasser wandeln kann, also müssten sie genau die gleiche Wahrscheinlichkeit mit ihm geteilt haben, und die war nun mal, dass er unterging.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 17:53 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10814
Hallo Morgane,

da bin ich schon wieder.

Ich würde mich freuen, wenn wir hier ein bisschen spielerisch mit Wahrscheinlichkeiten herumspinnen würden. Ich kann mich noch an angeregte Diskussionen erinnern, als ich vor Jahren bei Seth las, dass auf unserer Erde irgendwelche Bauwerke/Konstruktionen aus uralten Zeiten vorhanden sind, die wir erst entdecken und somit für uns materialisieren werden, wenn die Zeit dafür reif ist.

Kris hat auch gesagt, dass noch unentdeckte Pyramiden mit irgendwelchem uns bislang unbekanntem Wissen unter dem Wüstensand liegen und erst auftauchen, wenn wir dieses Wissen zu unserem Wohle nutzen können. Allerdings haben wir früher in Seth-Diskussionsrunden mit viel verrückteren Ideen herumgespielt, so in etwa: Wir schauen morgens aus dem Fenster, und hoppla, da hat sich doch glatt über Nacht irgendein geheimnisvolles Gebäude direkt vor unserer Nase materialisiert. Im Grunde genommen haben wir uns dann immer bald schief gelacht, je unwahrscheinlicher die vorgetragene Idee war.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 18:53 
Träumer
Träumer

Registriert: So 19. Sep 2010, 09:13
Beiträge: 63
Hallo zusammen,

Interessantes Bsp. mit dem 3. Bein :lol: ich persönlich glaube schon daran, dass er dann mit seinen 3 Beinen laufen würde :lol:
Wenn wir bedenken dass das der wichtigste GS des Menschen ist, zu wissen dass er ein Mensch ist... dann dass er Mann oder Frau ist usw.

Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an eine TV-Reportage wo von einer junger Frau berichtet wurde, die an doppelter Persönlichkeit litt - zu den verschieden Charaktereigenschaften kam hinzu, dass eine Persönlichkeit eine Sehschwäche hatte und eine Brille benötige während die andere einwandfrei sah. Es gab keine medizinische Erklärung dafür. Ein schönes Beispiel wie ich finde.

Lieben Gruss,
Siello

_________________
"Wir werden alles tun, um euch nach Hause zu bringen!" P´taah


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: So 6. Mär 2011, 19:10 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Für leute, die übers wasser gehen wollen, gibt es einen tipp. Er stammt von einem, der einst, vor etwa 2000 jahren, diesen trick vorgeführt hat: man muss sich vorher vergewissern, wo die steine liegen.....

Wie der bewusste kühlschrank - trick funktioniert, habe ich allerdings noch nicht heraus gefunden, obwohl ich heute oft geübt habe. Das yogurt wollte sich einfach nicht materialisieren. Und aus dem mickrigen wurstzipf wollte partout kein gravad lachs werden. Irgendwas mache ich falsch. :?

Ich bin auch immer darauf gefasst, eines tages einen neandertaler in meinem vorgarten begrüßen zu dürfen. Die leben nämlich in meiner gegend. Warum nur begegne ich nie einem, wenn zeit doch nicht existiert?

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: Mo 7. Mär 2011, 05:58 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10814
Hallo siello,

ich habe mal gelesen, dass Leute mit multipler Persönlichkeit eine starke Allergie auf irgendein Nahrungsmittel entwickeln können, während ein anderer Persönlichkeitsanteil die gleichen Nahrungsmittel genussvoll essen kann. Für Heiler müsste das ein interessanter Arbeits-Ansatz sein. Multiple Persönlichkeitsanteile stelle ich mir als ganz normale Aspekte vor, die bei einer solchen Persönlichkeit jedoch dominanter werden als dies das Ego von „Normalpersonen“ zulässt.


Hallo Morgane,

auf die Idee mit den Steinen war ich noch nicht gekommen! :lol: :lol: :lol:

Diese Neandertaler müssten eigentlich nicht nur in einer anderen Zeit sondern auch in einem anderen „wahrscheinlichen Jetzt“ vorhanden sein. Es wäre gewiss eine interessante Übung, einen kurzen Blick auf diese Kerle zu werfen, wenn Du beispielsweise mal ganz entspannt im Freien bist und das tust, wofür mein Vater mich üblicherweise mit den Worten anmaulte:„Gucke keine Löcher in die Luft“. Wenn man sich vorstellt, dass sich dort, wo wir nichts als Luft oder Leere wahrnehmen, andere Realitäten und Wahrscheinlichkeiten mit unserer kreuzen … da muss man natürlich aufpassen, dass nicht plötzlich ein Dino durchs Wohnzimmer stapft oder auf einer Waldwiese ein Neandertaler direkt neben Dir verblüfft „uff“ sagt.

Übrigens, das muss doch total frustrierend gewesen sein, dass Du noch nicht einmal ein Joghurt im Kühlschrank materialisieren konntest! Mein brutalstmöglicher Rat: Rechtzeitig Einkaufen gehen, dann materialisiert sich auch der gewünschte Kühlschrankinhalt.

Liebe Grüße

Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: Mo 7. Mär 2011, 06:42 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Als ich einmal ein buch über naturgeister las, dessen autorin vollmundig über ihre begegnungen mit diesen wesen berichtete, die sie sogar zu sehen vermochte, wurde ich furchtbar traurig. Warum immer nur andere, ich nie?
Ich sagte laut in den raum hinein: "Könnt ihr euch mir, bitte, auch einmal zeigen?"
Darauf hin klopfte es dreimal an mein fenster. Ich war sehr gerührt. Sie hatten getan, was ihnen möglich war.

Ich habe die erfahrung gemacht, dass außersinnliche phänomene und magische wirkungen am ehesten dann auftreten, wenn das verlangen sehr stark ist. Das dürfte sozusagen als treibstoff dafür wirken. Wenn ich meinen eisschrank öffne, erwarte ich eigentlich nicht, dort etwas anderes vorzufinden, als das, was ich vorher hinein getan habe. Wenn ich meine erwartungshaltung und das verlangen wirklich darauf ausrichten könnte, dort etwas anderes vorzufinden - dann wäre vielleicht auch was anderes drinnen. Wäre das möglich?

Im bereich des körpers und der heilung sind diese dinge doch möglich. die zellen antworten auf unsere wünsche und gedanken. Zaubern, richtiges zaubern wäre also möglich.
Seth erklärte auch, dass wir das wetter mit unseren stimmungen beeinflussen. Nein, nicht die wahrnehmung, sondern wirklich das wetter, natürlich nur kollektiv, sonst wäre ja über jedem haus ein anderes wetter.

Solch intensive wünsche und emotionale stürme, die solche phänomene hervor rufen, hatte ich im zustand der verliebtheit. Ich erinnere mich noch wehmütig daran, ach ja ;) Mit der beruhigung der wogen haben auch solche erfahrungen mehr oder weniger aufgehört. Auch poltergeistphänomene treten ja gehäuft bei emotional unausgeglichenen teenagern auf.

In hexenzirkeln wird diese energie durch verschiedene techniken generiert. Es ist aber nicht das gleiche wie echte emotionale erregung. Wie also dieses starke verlangen hervor rufen?

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: Mo 7. Mär 2011, 07:27 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10814
Ich komme mal vom Hölzchen aufs Stöckchen.

Was die Frühlingsgefühle junger Liebe anbelangt, so hatte ich gerade ein entzückendes Erlebnis. Als ich vom Fenster aus in den Vorgarten unserer Wohnanlage blickte, jagten sich zwei rote Eichhörnchen um den Stamm eines großesn Ahorns herum. Sie waren so von Frühlingsgefühlen inspiriert, dass es sie nicht störte, dass ich das Fenster öffnete und sie sehr lange beobachtete. Normalerweise verschwinden sie schon, wenn man bloß hinter dem geschlossenen Fenster den Vorhang zur Seite schiebt.

Liebe Grüße
Gilla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Glaubenssätze und Materialisation
BeitragVerfasst: Di 8. Mär 2011, 12:17 
Erleuchtet
Erleuchtet
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 13:37
Beiträge: 761
Hallo Ihr Diskutierer,

Morgane - wie also das starke Verlangen erzeugen? Das verstehe ich nicht - entweder Du hast es, und die Naturgeister stürmen Deine Bude, oder Du hast es eben nicht, dann isses doch egal, ob da jemand stürmt oder nicht. Oder nicht? :lol: :shock:

Als Beispiel. Ich mache abends (wenn ich dran denke) vorm Einschlafen eine Justierübung. Ich bitte meine Seele um eine gewisse Sache - und ganz oft kribbelt mir die Kopfhaut an bestimmten Stellen. Das fand ich sehr beglückend.

ABER wenn mein Verlangen nicht heftig genug ist, dann kribbelt nix. Und wenn ich es dann schaffe, mein Verlangen ganz und gar auf die Antwort der Seele zu richten, soifzt sie vermutlich und streicht mit der Fingerspitze über meinen Kopf, damit ich Ruhe gebe.

Liebe Grüße, Miriam

_________________
Angst klopft an - Vertrauen macht auf - Niemand ist da!


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de