Aktuelle Zeit: Mo 22. Okt 2018, 03:45

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was zählt ist die Aussage!?
BeitragVerfasst: So 8. Sep 2013, 15:38 
Träumer
Träumer

Registriert: So 1. Sep 2013, 17:34
Beiträge: 87
Abgesehen von den Aussagen vieler Mystiker aller Kulturen über die Jahrhunderte und dem 1916 verfassten `Master Key System` von Charles Haanel war SETH in den letzten Jahrzehnten der erste mit Aussagen dieser Art.

In Anbetracht der Tatsache, dass das erste SETH-Buch 1970 in den USA veröffentlicht wurde, kann man davon ausgehen, dass viele Amerikaner, die sich für Spirituelles interessieren, diese auch gelesen haben; sind und waren sie doch Meilensteine.
In letzter Zeit nun mehren sich Personen, die alles mögliche channeln und die Aussagen sind sehr ähnlich.
Nun könnte man sagen aufgrund der Wahrheit ihres Inhalts oder aufgrund dessen, dass die Kanäle SETH gelesen haben und sich ein paar Dollar verdienen wollen (ist ja nix verkehrt am Verdienen).

Esther Hicks channelt Abraham, N.D.Walsch, der in starker finanzieller Krise steckte, entschied sich sogar dafür Gott zu channeln. :angel:
Im Grunde genommen könnte jeder von uns, der sich intensiv mit diesem Material beschäftigt und eloquent ist, SETH in seinen Worten wiedergeben und behaupten er channelt Godzilla.
Ich vermute sogar, dass einige der Kanäle selbst glauben, sie channeln eine unabhängige Wesenheit, aber sich im Grunde genommen nur das Wissen ihres höheren Selbst zugängig machen; denen ist nichts vorzuwerfen.
SETH selbst erklärte ja, er sei das, was Jane einmal sein wird, aber dann wird er bereits etwas/jemand anderes sein.
Unseriös finde ich nur, wenn Personen in voller Absicht behaupten sie channelten eine andere Wesenheit, aber durchaus wissen, dass das nicht stimmt und sie nur eine Interpretation der Aussagen SETHs aus ihrer Sicht
vornehmen, weil Menschen offensichtlich mehr Glaubwürdigkeit auf den Wert einer Aussage legen, wenn sie von nicht mehr zentrierten Wesen stammen.
Mir ist da eine Aussage von Euch, mit der man sich auseinandersetzen kann, lieber als die Behauptung, eine ominöse Wesenheit zu channeln.

Wie seht ihr das? 8-)

Grüße

_________________
Worrying doesn`t empty tomorrow of it`s sorrow, it empties today of its strenght.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Was zählt ist die Aussage!?
BeitragVerfasst: So 8. Sep 2013, 16:55 
Astralflieger
Astralflieger

Registriert: So 25. Aug 2013, 07:11
Beiträge: 205
Wotan hat geschrieben:
Unseriös finde ich nur, wenn Personen in voller Absicht behaupten sie channelten eine andere Wesenheit, aber durchaus wissen, dass das nicht stimmt und sie nur eine Interpretation der Aussagen SETHs aus ihrer Sicht
vornehmen, weil Menschen offensichtlich mehr Glaubwürdigkeit auf den Wert einer Aussage legen, wenn sie von nicht mehr zentrierten Wesen stammen.
Mir ist da eine Aussage von Euch, mit der man sich auseinandersetzen kann, lieber als die Behauptung, eine ominöse Wesenheit zu channeln.

Wie seht ihr das? 8-)


Naja, was heißt unseriös? Das ist genau das, worüber es bei dem ganzen Material ja geht: ein Glaubensatz darüber, was seriös und was nicht seriös ist. Für mich spielt es an sich keine Rolle, woher jemand sein Wissen 'channelt'. Wenn es sich stimmig und kohärent anhört, dann ists doch gut.

Elias sagt immer wieder, dass es egal ist über welchen Weg man etwas erreicht oder manifestiert. Alles selbst kreiert. In dem Fall es ist egal, ob man sich Information über Abraham, Elias oder von wem und wie auch immer holt. Wir holen uns die Dinge über den 'path of least resistance'. So sehe ich das jedenfalls :lehrer:


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Was zählt ist die Aussage!?
BeitragVerfasst: So 8. Sep 2013, 17:04 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Für mich hat Seth den weg vorgegeben. Der einstieg kann aber natürlich bei jedem einzelnen etwas anderes sein. Manche leute brauchen auch überhaupt kein gechanneltes material, weil sie ohnehin immer mit ihrem größeren selbst in kontakt sind.
Ich verlasse mich da völlig auf meinen *inneren spürhund*. Wenn er eine fährte aufnimmt, dann folge ich ihm. Und jetzt ist es für mich nicht mehr wichtig, wer etwas sagt, sondern, was er/sie sagt, und ob die aussagen bei mir ein saite anschlagen.

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Was zählt ist die Aussage!?
BeitragVerfasst: Mo 9. Sep 2013, 06:47 
Erleuchtet
Erleuchtet

Registriert: Mo 26. Mär 2012, 09:58
Beiträge: 1579
Für mich ist in erster Linie ausschlaggebend, ob das Channeling "von selbst" begonnen hat wie bei Seth und Elias oder ob sich das jemand erst durch welche Übungen auch immer erarbeitet hat. Bei der zweiten Variante habe ich so meine Bedenken. Mein persönlicher Glaubenssatz.

Bis bald
Hiskia


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de