Aktuelle Zeit: Di 16. Jan 2018, 21:37

Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Fr 18. Nov 2011, 12:57 
Erleuchtet
Erleuchtet
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 13:37
Beiträge: 761
Hallo Foris,

Tod ist momentan wichtig für mich. Ich lese wieder die frühen Sitzungen.Auf Seite 199 im ersten Band steht ein bemerkenswert kurzer, prägnanter Satz von Seth:

"Der Tod ist die Befreiung der Persönlichkeit vom physischen Feld, und das ist alles".


Er führt noch aus, dass für das Ego auch der Schlaf schon "ein Schlag ins Gesicht sei". Und dass es in unserem Leben sehr angenehme Erfahrungen gäbe, die mit dem Tod vergleichbar seien, die wir aber nicht als solche erkennen würden. Leider führt er nicht aus, was er damit meint.

Tagträume? Nachtträume?

Jedenfalls bin ich beeindruckt.

Viele Grüße, Miriam

_________________
Angst klopft an - Vertrauen macht auf - Niemand ist da!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Fr 18. Nov 2011, 14:47 
Träumer
Träumer

Registriert: Mi 2. Nov 2011, 16:53
Beiträge: 67
Hallo Miriam,

die Seele eines Menschen geht nach seinem irdischen Tod dahin, wo sie schwingungsmäßig zu Hause ist. Die physischen Altlasten sind nicht mehr vorhanden und somit eine Befreiung von der Persönlichkeit.

Wie weit man selber mit sich und seiner Umwelt klar kommt sagen auch die Elias Tagestexte aus. In diesen Tagestexten werden Fragen gestellt, die man für sich beantworten kann.

Z.B. 18.11.2011
Egal, welchen Weg der Erkenntnis du gehst, am Ende führen alle Wege zusammen.
Welchen Weg gehst du?

Gruss
Thira


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: So 19. Feb 2012, 12:18 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10614
das passt auch ganz gut zum Thema (hatte ich schon in einem anderen Tread gebracht)

http://www.sethcenter.com/pages/JR58.htm
Jane Roberts: The Afterdeath Journal of an American Philosopher
The World View of William James
(gibt es auch bei Amazon, gebraucht als ältere Auflage)

„Da ich ein melancholisches Gemüt habe, habe ich meinen eigenen Tod so oft vorausgesehen (anticipated) und solch furchtbare Ahnungen bezüglich des Auflösens und Verfalles errichtet, dass die Tatsache des Todes als eine intellektuelle und emotionale Offenbarung von unsagbarerm Ausmaßes kam, deren Leuchtkraft alle anderen Ereignisse meines Lebens in den Schatten stellte, so dass im Kontrast dazu mein Tod zur Krönung meines Lebens wurde.
1. Kapitel


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: So 19. Feb 2012, 21:18 
Träumer
Träumer

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 22:38
Beiträge: 74
Guten Abend Miriam.

Mit dem "Tod" vergleichbar?

Ich erinnere mich an eine erlebte Situation. Es gab einen Umstand, der mich mit tiefer Freude erfüllte. Diese Freude ließ mich alles um mich herum "vergessen". Es war wie ein "baden" in Energie. Ich spürte mich selbst nicht mehr, so war ich "gefangen" in diesem Gefühl. Leider war es nach wenigen Minuten beendet.

Ich kann mir gut vorstellen, daß der "Übergang" vom Leben in den "Tod" ähnlich erlebt werden kann. Vielleicht ist es das was SETH meinte!?

Herzliche Grüße

LUPUS


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Mo 20. Feb 2012, 07:29 
Supraselbst
Supraselbst
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 14:32
Beiträge: 4677
Wohnort: 5. dimension
Genau, das glaube ich auch. Seth sagte ja auch, dass die geburt ein wesentlich traumatischerer vorgang ist, als das sterben. Und das glaube ich ihm aufs wort.

lg morgane

_________________
Wunder sind nicht die ausnahme von der regel, sondern die natürliche, wahre ordnung der dinge (Bashar).


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2012, 21:55 
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:14
Beiträge: 39
Hallo Miriam,

Es ist schon lange her, aber Seth meinte mit den "verwandten Erfahrungen" wohl unser Leben im Traumuniversum (besser gesagt den Traumuniversen, da es wohl unendlich viele gibt). Ich bin mir sicher gelesen zu haben- in welchem der Bücher weis ich nicht mehr (Natur der Psyche?) - das Seth hier sinngemäß übermittelte, das der Bewußtseinszustand im Traum ziemlich genau dem des Bewußtseins nach dem physischen Tod entspricht.

Wir fragen uns oft, was nach dem Tod ist, dabei erfahren wir es jede Nacht :-)

Lieber Gruß,

Rainbird

_________________
Die Unterscheidung zwischen Traum und Realität ist künstlich und hat nichts mit der Realität an sich zu tun.


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2012, 12:40 
Erleuchtet
Erleuchtet
Benutzeravatar

Registriert: Mi 12. Aug 2009, 13:37
Beiträge: 761
Hallo Ihr,

Lupus, das ist eine schöne Vorstellung: Baden in Energie! Mein verstorbener Mann hat das etwas anders geschildert, doch womöglich ist auch der Tod ganz individuell. Ich frage mich ohnehin,wenn ich lese, was mein Mann "zu sagen" hat, ob wir auf genau zu uns passenden "Ebenen" landen. Mein Mann hatte mit Seth wenig am Hut, obwohl er fest daran glaubte, das der Tod nicht das Ende der Existenz ist. Als ich ihn nach "Wahrscheinlichkeiten" usw. fragte, merkte ich, dass er davon keine Ahnung hat. Auch bei anderen Fragen musste ich feststellen, dass er nicht einmal wusste, wovon ich sprach. Ich zog diese Fragen also zurück.

Da ich annehme, dass wir an den genau passenden Ort kommen (wobei mir bewusst ist, dass es keine Orte gibt), frage ich mich, ob ich ihm an seinem Ort überhaupt begegnen kann.

Am Rande: Vor dem Totsein habe ich keine Angst, nur vor der Art des Sterbens.

Morgane, wie schön, dass Du bombenfest daran glaubst, dass Seth recht hat. Ich hoffe das ebenfalls, werde es aber erst wissen, wenn ich "dort" angekommen bin. Womöglich muss sich der liebe Seth einiges von mir anhören müssen.

Rainbird, ich weiß ziemlich genau, was Du meinst. Heute nacht war eine dieser Nächte, wo ich gefühlsmäßig 30 x aufgewacht bin, nachdem ich erst gar nicht gut einschlief. All diese vielen, ständig wechselnden Bilder vor meinen Augen, all die vielen Traumstücke, von denen ich nicht ein einziges behalten habe bzw. mich nicht aufraffen konnte, es auf das Diktiergerät zu sprechen. Ein ganzes großes Universum, in dem ich mich herumgetrieben habe.

Gilla, Wiliam James, von dem ich einiges gelesen habe, war ein wirklich zutiefst melancholischer Mensch, und ich habe seine Art des Denkens zwar einerseits bewundert, auf der anderen Seite hat er sich um viel Freude im Leben gebracht, weil er so stark im Inneren lebte. Dein zitierter Ausspruch passt genau.

Thira, ich weiß nicht, welchen Weg ich mich entlangtaste, habe aber Vertrauen genug, zu glauben, am Ende würden alle Umwege und Abkürzungen doch dorthin führen, wo mein inneres Selbst mich haben will - wobei ich mich auch oft - gell, Gilla? - als Hampelmann meiner Seele fühle.

Wir werden sehen!

Liebe Grüße, Miriam

_________________
Angst klopft an - Vertrauen macht auf - Niemand ist da!


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Do 23. Feb 2012, 21:37 
Träumer
Träumer

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 22:38
Beiträge: 74
Genau so ist es, Miriam. Jeder erschafft sich seine eigene Realität......und auch seine Todesumstände.

Ich habe DIE Vorstellung: Ich trinke ein schönes Glas Wein, höre Beethovens 5te, mein Kopf fällt auf den Tisch, ich fahre aus meinem Körper und werde "auf der anderen Seiten" von einem Engelchor empfangen. "Halleluja auf dich haben wir schon gewartet."

Nun, so oder ähnlich! :mrgreen:

Herzliche Grüße

LUPUS


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2012, 04:45 
Supraselbst
Supraselbst

Registriert: Di 11. Aug 2009, 19:49
Beiträge: 10614
Hallo Lupus,

ja, so ähnlich male ich mir das auch aus. Ich finde, dass das ein besonders wichtiger Punkt beim Thema "Ihr erschafft Eure eigene Realität" ist. Bei einer solchen Vorstellung verschwinden automatisch alle Ängste, die man auch ansonsten in irgendeiner Beziehung hegen könnte.

Liebe Grüße
Gillla


Nach oben
 Offline  
 Betreff des Beitrags: Re: Kurzer prägnanter Satz von Seth über den Tod
BeitragVerfasst: Fr 24. Feb 2012, 08:28 
Erleuchtet
Erleuchtet
Benutzeravatar

Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:12
Beiträge: 584
also mein wunsch ist es einem lehrer wie seth zu begegnen den ich mit meinen tonnen von offenen fragen löchern kann :mrgreen:

_________________
ewig formt der geist das fleisch (seth2)


Nach oben
 Offline  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de